Mit dem Samsung Galaxy S23 sowie dessen Abwandlungen als Plus- und Ultra-Modelle erwarten uns in einigen Monaten neue High-End-Smartphones. Eigentlich war die Freude groß, denn besonders ein kontroverses Bauteil sollte dort nicht mehr zum Einsatz kommen – der Exynos-Prozessor von Samsung. Nun wendet sich das Blatt überraschend.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy S23 teilweise mit Exynos-Chip

Die Freude war groß, als Qualcomm Ende Juli verkündet hat, dass nur noch Snapdragon-Chips in kommenden High-End-Smartphones von Samsung verbaut werden. Zu groß sei der Leistungsunterschied zwischen dem Snapdragon- und Exynos-Prozessor, sodass Samsung nur noch auf den Chip von Qualcomm setzt. Jetzt wird bekannt, dass das wohl nicht ganz zutrifft. Obwohl der Exynos-Prozessor deutlich unterlegen ist, soll Samsung trotzdem nicht komplett auf den Snapdragon-Chip von Qualcomm setzen. Über 70 Prozent der Galaxy-S23-Smartphones soll mit dem besseren Chip ausgestattet sein (Quelle: Weibo). Der Rest soll aber wieder mit dem Exynos-Prozessor kommen.

Neben dem Snapdragon 8 Gen 2 von Qualcomm dürften also auch einige Galaxy-S23-Smartphones von Samsung mit dem Exynos 2300 ausgestattet sein. Schon der Vorgänger konnte nicht mit dem Qualcomm-Chip mithalten und so soll der Unterschied bei der neuen Generation noch viel größer ausfallen. Wo genau der Samsung-Chip verbaut wird, ist nicht bekannt. In den letzten Jahren waren es immer die Europäer, die die „schlechteren“ Prozessoren erhalten haben. Bei einem Anteil von unter 30 Prozent wäre es nicht auszuschließen, dass trotzdem ganze Länder und Regionen wieder mit dem Samsung-Chip vorliebnehmen müssen.

Die Falt-Handy von Samsung sind alle mit einem Qualcomm-Chip ausgestattet:

Samsung Galaxy Z Flip 4 & Z Fold 4: Eine Serie hat sich gefunden Abonniere uns
auf YouTube

Kaum Neuerungen beim Samsung Galaxy S23

In der Gerüchteküche sind zuletzt viele Informationen zu den Galaxy-S23-Smartphones durchgesickert. Es soll sich im Grunde um eine minimal verbesserte Version des Galaxy S22 handeln, bei dem teilweise sogar Rückschritte gemacht werden. Jetzt kommt noch die Unsicherheit mit dem Prozessor dazu, wodurch die Smartphones zu einer echten Wundertüte werden. Nur beim Galaxy S23 Ultra wird Samsung wohl keine Kompromisse machen. Spätestens im Februar 2023 werden wir wissen, was uns genau erwartet. Dann wird nämlich die Präsentation stattfinden – wenn alles nach Plan läuft.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.