Samsung steht kurz vor der Präsentation der dritten Generation seiner besonderen Falt-Handys. Nun stellt sich ein wesentlicher Unterschied zu den Vorgängern heraus: Berichten zufolge sollen sowohl das Galaxy Z Fold 3 wie auch das Galaxy Z Flip 3 vollständig wasserdicht sein.

 

Samsung Electronics

Facts 

Bericht: Samsungs Falt-Handys werden wasserdicht

Der bekannte Leaker Max Weinbach hat erläutert, dass Samsungs kommende Falt-Smartphones vollständig gegen Wasser geschützt sind. Bei den Vorgängern wurde auf eine offizielle IP-Zertifizierung noch verzichtet. Das große Galaxy Z Fold 3 und das kleinere Galaxy Z Flip 3 sollen nun ein IPX8-Rating bekommen haben, heißt es (Quelle: Twitter).

Der Zertifizierung zufolge macht es den beiden Handys nichts aus, wenn sie sich „dauerhaft“ unter Wasser befinden. Das „X“ lässt allerdings darauf schließen, dass es keinen besonderen Schutz gegen Staub oder andere Fremdkörper geben wird. An einem Pool sind die beiden Smartphones also deutlich besser geschützt als am Strand.

Möglicherweise hat Samsung das Galaxy Z Fold 3 und das Galaxy Z Flip 3 auch nur auf Wasserbeständigkeit hin untersuchen und zertifizieren lassen. Eine fehlende offizielle Beständigkeit gegen Staub bedeutet nicht, dass die Handys in diesem Bereich automatisch schlechter abschneiden.

Mehr zum Vorgänger des Galaxy Z Fold 3 gibt es hier im Video:

Samsung Galaxy Z Fold 2: Das neue Falt-Smartphone im Video

Samsungs Foldables: Vorstellung Anfang August?

Derzeit deutet viel darauf hin, dass Samsung die dritte Generation seiner Falt-Smartphones am 3. August 2021 erstmals zeigen wird. Von einem Erfolg ist der Hersteller jetzt schon so sehr überzeugt, dass man die Produktion stark angezogen hat, um die erhoffte Nachfrage bedienen zu können.

Sowohl beim Galaxy Z Fold 3 wie auch beim Galaxy Z Flip 3 ist von einer besonderen Selfie-Kamera auszugehen, die im Alltag unsichtbar bleibt. Bei der Unter-Display-Kamera hat Samsung die aufgetretenen Probleme hoffentlich in den Griff bekommen.