Bei seinen ersten faltbaren Smartphones war Samsung noch vorsichtig, was die produzierte Stückzahl angeht. Beim Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 soll der Hersteller deutlich aggressiver agieren und rechnet offenbar mit einem großen Erfolg. Auch der Veröffentlichungstermin soll nun feststehen.

 

Samsung Electronics

Facts 

Falt-Handys: Samsung zieht Produktion stark an

Die dritte Generation von Samsungs faltbaren Handys steht quasi schon vor der Tür. Mit der Produktion soll der Hersteller nun begonnen haben – und hier gibt es eine echte Überraschung. Von dem Erfolg des Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 ist man im Hause Samsung jetzt schon so sehr überzeugt, dass man deutlich mehr Einheiten produzieren möchte, als es noch bei den Vorgängern der Fall war.

Wie FrontPageTech unter Berufung auf eigene Quellen berichtet, sollen täglich 50.000 bis 70.000 Handys produziert werden. Insgesamt sollen 7 Millionen Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 das Licht der Welt erblicken, heißt es. Zum Vergleich: Bei den Vorgängern waren es nur insgesamt 1 bis 2 Millionen Exemplare. Das Galaxy Z Fold 2 hat sich aber dennoch besser verkauft als von Samsung erwartet. Insofern ist die Entscheidung auf ein größeres Startkontingent zu setzen nachvollziehbar.

Mittlerweile sollen auch die wichtigsten Termine zur dritten Generation von Samsung Falt-Smartphones feststehen. Von einer offiziellen Präsentation ist am 3. August 2021 auszugehen. In die Läden sollen die beiden Handys dann am 27. August kommen. Samsung hat das Datum aber noch nicht offiziell bestätigt.

Mehr zum Vorgänger des Galaxy Z Fold 3 gibt es hier im Video:

Samsung Galaxy Z Fold 2: Das neue Falt-Smartphone im Video

Galaxy Z Fold 3: Kommt die spezielle Kamera?

Ein Fragezeichen steht noch hinter der besonderen Kamera, die Samsung zumindest beim Galaxy Z Fold 3 zum Einsatz kommen lassen könnte. Hier hat sich der Hersteller wohl für eine Unter-Display-Kamera entschieden, die im Alltag nicht sichtbar ist – doch ganz ausgereift ist die Technik noch nicht.