Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Saures für Wonka: Hugh Grant zieht richtig vom Leder

Saures für Wonka: Hugh Grant zieht richtig vom Leder

Wonka-Star Hugh Grant schießt gegen seine Rolle als Oompa Loompa. (© Warner Bros. / Jaap Buittendijk)

In der Vorgeschichte zu „Charlie und die Schokoladenfabrik“ ist unter anderem Hugh Grant als Oompa Loompa zu sehen. Diese Rolle scheint ihm allerdings alles andere als gefallen zu haben und er teilt ordentlich über seine Arbeit am Set aus.

Ein Gewand wie eine Dornenkrone: Hugh Grant über seine Rolle als Oompa Loompa

Gegenüber der Zeitschrift Metro sagt der britische Schauspieler, dass er die Rolle des garstigen Wesens Oompa Loompa nicht mehr hätte hassen können. Angeblich hätte man ihm nie vernünftig darauf geantwortet, ob und wie er sich mit seinem Körper in Szene setzen solle.

Anzeige

Das CGI-Kostüm, in das man ihn gezwängt hat, um seinen Körper mit Motion-Tracking einzufangen, fühlte sich für ihn wie eine Dornenkrone an und generell wurde das gesamte Schauspiel so nutzlos in seinen Augen. All seine Szenen sind im Nachgang vom Animator bearbeitet worden, sodass es für ihn im Endeffekt keinen Sinn ergeben hat, überhaupt präsent zu sein. (Quelle: Metro)

Hier könnt ihr euch den Trailer zu Wonka ansehen:

Wonka - Trailer 2 Deutsch
Wonka - Trailer 2 Deutsch

„Ich habe eine Menge Kinder und brauche das Geld“

Weiterhin betont Grant, dass ihn nicht nur diese Rolle genervt hat, sondern er generell das Filmemachen in der heutigen Zeit nicht mehr wirklich leiden könne. Er erinnert sich daran, wie sein Vater sich beim Film „Paddington 2“ zu ihm herübergelehnt und gefragt hat, ob das ein echter Bär sei. In Grants Augen ist es verrückt, was heutzutage an Filmsets geschieht.

Anzeige

Er selbst würde lediglich noch Filme produzieren, weil er viele Kinder habe und daher das Geld bräuchte. Nachdem er das fertige Material seines Auftritts in Wonka gesehen hatte, war er nicht sonderlich begeistert und berichtet gegenüber Metro, dass es den Aufwand nicht einmal wert gewesen sei. Es mutet schlussendlich jedoch so an, als wäre der Brite genau die richtige Wahl für den miesepetrigen Charakter, den er im Endeffekt darstellt.

Anzeige

Wonka ist seit dem 7. Dezember 2023 im Kino zu sehen und erzählt die Vorgeschichte des Schokoladenherstellers Willie Wonka, bevor er Charlie in seine Fabrik eingeladen hat.

Insofern ihr euch schon ein wenig auf Weihnachten einstimmen wollt, empfehlen wir euch hier ein paar Filme:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige