Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. „So, so schlecht!“: Cybertruck-Besitzer zerreißen Tesla-Truck

„So, so schlecht!“: Cybertruck-Besitzer zerreißen Tesla-Truck

Teslas Cybertruck ist ein Prestigeprojekt – das sich inzwischen zum Gegenteil entwickelt. (© IMAGO / VCG)
Anzeige

Mit dem Cybertruck hat Tesla ein prestigeträchtiges E-Auto geschaffen, das Fans sich seit langem gewünscht hatten. Fan-Service allein macht aber noch kein gutes Auto. Das zeigt sich inzwischen bei vielen Kunden der ersten Stunde. Vom Cyberbeast bleibt bei dieser Abrechnung kaum mehr als ein monstermäßiger Albtraum für die Käufer.

Tesla blamiert sich: Cybertruck-Besitzer rechnen knallhart mit neuem E-Auto ab

Das Warten hat ein Ende – zumindest für die ersten Kunden. Denn Tesla hat seinen futuristischen Cybertruck inzwischen tatsächlich auf die Straße gebracht. Den ersten, wohl zumindest erst einmal freudigen Kunden, folgen aber schon jetzt sich häufende Berichte von ernsthaften Problemen mit dem neuen Flaggschiff des E-Auto-Pioniers.

Anzeige

So berichtet ein neuer Besitzer im Forum Cybertruck Owners Club von seiner allerersten Fahrt:

Heute geliefert, Allradantrieb..hat es 1 Meile die Straße runter geschafft, Fehler beim Lenken bekommen, leuchtender roter Bildschirm, an der Seite angehalten, jetzt ist der Truck tot und ich warte auf den Abschleppwagen. (…) Es war toll für 5 Minuten.. habe alles versucht, neustarten, Bildschirm bleibt schwarz und piept nur noch.

Tesla hat diese Trucks wirklich zu schnell rausgejagt, was für ein Albtraum.

Anzeige

Ähnliche Vorfälle scheinen auch andere Cybertruck-Fahrer zu kennen. Ausfälle der Steuerung und der rot leuchtende Bildschirm mit Fehlermeldungen sind demnach offenbar keine Seltenheit. Doch auch andere Fehler wurden gemeldet.

So ist etwa in einem Fall die Rede davon, dass der Cybertruck zwei Tage nach der Lieferung nicht mehr angesprungen ist – trotz fast halbvoller Batterie. Sowohl von Problemen beim Starten – schlimm genug – als auch während der Fahrt – noch viel schlimmer – ist die Rede.

Anzeige

Ein besonders vernichtender Kommentar soll – eigenen Angaben zufolge – sogar zum Rausschmiss aus einem anderen Forum geführt haben:

Sicht: Es ist so, so schlecht! Man kann die vorderen Ecken kaum sehen. Das ist fast schon gefährlich! Es ist ein Witz, dass es kein Rückfahr-Display dort gibt, wo der Spiegel ist. Stattdessen gibt es eine winzige Anzeige auf dem Hauptbildschirm, die zeigt, was hinten ist. So dumm. (…)

Alles in allem ist das das Thema bei diesem Truck: Kosten sparen, dann noch mehr Kosten sparen. Nichts daran ist gut. Es fühlt sich SUPER billig an (…). (Quelle: Tesla Motors Club)

Die Foren sind gut gefüllt mit weiteren Beispielen, in denen der Cybertruck von Tesla nicht gut wegkommt. Es gibt aber immerhin aus der Community auch Zuspruch für die Betroffenen, dass zumindest in einigen Fällen ähnliche Probleme schnell gelöst werden konnten.

Anzeige

Seit dem lange erwarteten Start mausert sich der Cybertruck für Tesla Schritt für Schritt zum Totalausfall:

Tesla zeigt seinen Cybertruck

Cybertruck macht vom Marktstart an Probleme

Dazu kommen die bereits öffentlich bekannten Ärgernisse über Teslas neues Flaggschiff: Das gute alte Rostproblem, das Tesla schon seit Jahren verfolgt, ist auch beim Cybertruck wieder mit von der Partie. Dabei sollte gerade das bei der Edelstahlkarosserie eigentlich kein Thema sein.

Mit den auffälligen, aber offenbar auch problemanfälligen Radkappen hat Tesla dem Cybertruck auch keinen Gefallen getan. Die können nämlich die Reifen beschädigen – ein peinlicher Fehler, der bei einem modernen Elektro-Pickup, der bei 80.000 US-Dollar Kaufpreis erst startet, nicht passieren dürfte.

Ungewöhnlich sind die Startschwierigkeiten für ein neues Tesla-Modell dabei keineswegs. Tesla-Chef Elon Musk hatte zuvor selbst schon mehrfach darauf hingewiesen: Wer in der Phase kauft, in der die Stückzahlen hochgefahren werden, muss mit Problemen rechnen. Das ist nicht gerade ein Aushängeschild für den E-Auto-Bauer.

Anzeige