Obwohl Windows 10 schon seit mehreren Jahren auf dem Markt ist, finden sich immer noch Funktionen aus älteren Windows-Versionen im Betriebssystem. Wenn es nach Microsoft geht, soll es einem davon schon seit langer Zeit an den Kragen gehen – doch die Umstellung scheint schwerer, als gedacht zu sein. 

 

Windows 10

Facts 

Windows 10: Systemsteuerung soll langsam abgeschafft werden

Die Systemsteuerung dürfte jedem Windows-Nutzer ein Begriff sein. Denn obwohl Microsoft bereits seit Jahren versucht, immer mehr Funktionen aus dem alten Menü in die Einstellungs-App von Windows 10 zu verlagern, ist dieser Vorgang auch heute noch nicht abgeschlossen. Einige Optionen lassen sich weiterhin am besten über die alte Systemsteuerung finden – doch Microsoft betont in einem seiner letzten Updates noch einmal, dass damit bald Schluss ist:

„Wir arbeiten weiter daran, Funktionen aus der Systemsteuerung in die Einstellungen einzubringen. (...) Es werden weitere Verbesserungen kommen, die die Einstellungen noch näher an die Systemsteuerung heranbringen werden. Wenn Sie sich auf Einstellungen verlassen, die es heute nur in der Systemsteuerung gibt, geben Sie uns bitte Feedback und teilen Sie uns mit, um welche Einstellungen es sich dabei handelt.“

Microsoft scheint der Systemsteuerung also schnellstmöglich den Todesstoß verpassen zu wollen. Um das zu erreichen, verlässt man sich unter anderem auf das Feedback der Nutzer. Bereits im letzten Update sorgte Microsoft dafür, dass die Geräteinformationen nun auch in der neuen Einstellungs-App zu finden sind.

Günstigen Preis für Windows 10 auf Idealo finden

Microsoft arbeitet übrigens auch noch an einem neuen OS: Windows 10X. Wir haben bereits einen Blick darauf werfen können:

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Systemsteuerung vor dem Aus: Windows 10 verliert ein beliebtes Feature

Wie lange es dauern wird, bis alle Optionen der Systemsteuerung auch im neuen Menü zu finden sind, bleibt abzuwarten. Man kann jedoch davon ausgehen, dass Microsoft noch eine ganze Weile brauchen wird, um alle notwendigen Schritte umzusetzen. Bis dahin wird uns die Systemsteuerung also bestimmt noch erhalten bleiben.

So macht ihr Windows 10 noch besser:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Unsere 12 besten Tipps für Windows 10

Zudem wird Microsoft auch noch einige Zeit brauchen, um das Design der Einstellungs-App an die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen. Diese stören sich nämlich nach wie vor sehr daran, dass die Eingabemasken und Interfaces innerhalb des neuen Menüs recht unterschiedlich ausfallen. Hier verlangt man nach einem einheitlichen System.