Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Streaming bei Disney+ kann jetzt richtig ungemütlich werden

Streaming bei Disney+ kann jetzt richtig ungemütlich werden

Disney macht Ernst und setzt verstärkt auf Werbung. (© IMAGO/ Zoonar/ rafapressx 21073863)
Anzeige

Streaming-Dienste zeigen den Kunden jetzt die Zähne. Obwohl diese bereits monatlich zahlen, setzen Netflix, Amazon und Co. immer häufiger auch auf Werbung. Auch bei Disney+ könnt ihr den Anzeigen nicht mehr komplett entkommen.

Auf Disney+ müsst ihr immer mit Werbung rechnen

Abonnenten von Disney+ dürften in den letzten Tag eine E-Mail mit dem Namen „Aktualisierung des Nutzungsvertrags“ in ihrem Postfach bemerkt haben. Wie bei allen langweiligen Verträgen ist die Versuchung natürlich groß, auch diesen einfach zu ignorieren. Allerdings gibt es einige wichtige Änderungen für Streaming-Kunden, vor allem, wenn ihr keine Werbung mögt.

Anzeige

Disney fasst freundlicherweise zum Start der E-Mail die wichtigsten Änderungen zusammen. Dort findet sich bereits der Hinweis, dass alle Abostufen (also auch die ohne Werbung) „Werbeinhalte, Branding, Sponsoring oder Ähnliches in begrenztem Umfang“ enthalten können. Vor allem betroffen sind Live-Sendungen oder Sonderereignisse mit Werbepausen.

Später im Vertrag unter Punkt 1.1 (e) führt Disney etwas näher aus, welche Werbung alle Kunden erwarten müssen:

  • Live-/ Linear-Inhalte mit Werbeunterbrechungen
  • Werbeinhalte in begrenztem Umfang innerhalb der Benutzeroberfläche (Informationen über andere Inhalte auf Disney+)
  • Informationen über Produkte oder Dienstleistungen der Walt Disney Unternehmensfamilie
  • Sponsoring-Botschaften innerhalb des Disney+ Service
  • Produktplatzierungen in Inhalten
Anzeige

Die erfolgreiche Serie The Bear bekommt eine dritte Staffel auf Disney+:

The Bear Staffel 3 – Teaser-Trailer Deutsch (Disney+)

Disney+ verbietet Werbeblocker

Mit dem Hinweis auf Produktplatzierungen in den Inhalten will Disney das eigene werbefreie Abo vermutlich rechtlich absichern. Andere Punkte könnten Nutzern aber durchaus Ärger bereiten. Disney bleibt im Nutzungsvertrag vage, aber die Änderungen können durchaus so verstanden werden, dass jederzeit Werbung zu Disney-Produkten auftauchen kann. All das solltet ihr unbedingt im Hinterkopf behalten, wenn ihr überlegt, zu welcher Abo-Stufe von Disney+ ihr greift.

Anzeige

Wenn ihr der Werbung überdrüssig werdet, ist auch ein Werbeblocker keine Option. Disney stellt hier klar, dass Abonnenten bei der Nutzung eines Blockers den Zugriff auf ihr Konto temporär oder sogar dauerhaft verlieren können.

Anzeige