Telegram hat in letzter Zeit sehr viele neue Nutzerinnen und Nutzer dazugewonnen. Jetzt möchte das Unternehmen Geld verdienen und das soll nicht nur mit Werbung passieren. Der Premium-Service ist in der Beta-Version gestartet.

 
WhatsApp
Facts 

Telegram plant ein Premium-Modell

Update vom 02. Mai 2022: Wie Telegram in der Beta-Version von iOS zeigt, werden Nutzer mit „Telegram Premium“ zusätzliche Inhalte erhalten. Dazu gehören zusätzliche Sticker und Emojis (Quelle: Telegram). Verschickt man ein Premium-Emoji an eine Person, die keinen Bezahl-Zugang besitzt, dann wird diese aufgefordert, sich für „Telegram Premium“ anzumelden. Passiert das nicht, kann die Person das Emoji nicht sehen. Was der Service kosten wird, ist noch nicht bekannt. Es könnten noch weitere Vorteile für zahlende Nutzerinnen und Nutzer eingeführt werden.

Originalartikel:

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Telegram Werbung in Chats anzeigen lassen möchte. Dabei sollen Werbekunden Nachrichten in große Gruppen mit mehr als 1.000 Mitgliedern schicken können. So der vorläufige Plan. Dass es nicht dabei bleibt, war schon klar. Komplett auf so eine Art von Werbung möchte sich Telegram nicht verlassen. Jetzt plant man ein Abo-Modell für die Nutzerinnen und Nutzer, um diese Werbung dann direkt wieder ausblenden zu können (Quelle: MSPoweruser).

Demnach arbeitet Telegram nicht nur an Werbung, die eingeführt werden soll, sondern direkt auch an einer Möglichkeit, diese Werbung nicht sehen zu müssen. Demnach ist ein „günstiges Abo“ geplant, durch das die Nutzerinnen und Nutzer niemals Werbung sehen müssen und den Messenger unterstützen. Die genaue Summe ist nicht bekannt. Mehr als ein oder zwei Euro im Monat dürften es vermutlich nicht werden.

WhatsApp hat im Übrigen auch mal was gekostet. Für die App musste man damals einmalig 99 Cent bezahlen. Später wurde der Messenger aber kostenlos und danach von Facebook gekauft. Telegram hat hingegen erst kostenlos angefangen und will jetzt ordentlich Geld mit den vielen Nutzerinnen und Nutzern machen.

Telegram gehört zu den wichtigsten WhatsApp-Alternativen. Im Video erfahrt ihr, wieso:

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen Abonniere uns
auf YouTube

Kanal-Besitzer können Werbung in Telegram auch ausschalten

Aber nicht nur Nutzerinnen und Nutzer werden die Werbung in Telegram gegen eine Gebühr ausschalten können. Auch die Kanal-Besitzer können die Werbung für die eigenen Kanal ausschalten. Damit stellen sie sicher, dass dort keine Werbung angezeigt wird. Über die Kosten denkt Telegram aktuell noch nach.