Die Lage um Huawei spitzt sich zu: Nach den US-Sanktionen rückt nun offenbar die Telekom vom chinesischen Hersteller ab. Huawei-Smartphones seien derzeit „nicht empfehlenswert“, heißt es in einem internen Schreiben an die Mitarbeiter. Mit dem Vorgehen wirft die Telekom eine entscheidende Frage auf. 

 

Huawei

Facts 

Huaweis Überleben außerhalb Chinas als Handyhersteller ist derzeit alles andere als sicher. Nachdem die USA den Konzern auf die „schwarze Liste“ gesetzt haben, beendeten einige wichtige Unternehmen wie Google oder der britische Chiphersteller ARM die Geschäftsbeziehungen mit Huawei. Von diesem Schritt ist die Telekom zwar noch entfernt, allerdings scheint der deutsche Mobilfunkanbieter nun von Huawei abzurücken.

Telekom warnt Mitarbeiter: Schafft euch keine Huawei-Smartphones an

In einem internen Schreiben, das dem Handelsblatt vorliegt, soll die Telekom seine Mitarbeiter vor der Anschaffung von Huawei-Smartphones als Diensttelefone gewarnt haben. Zwar gebe es kein Kaufverbot, so ein Sprecher des Bonner Unternehmens auf Anfrage. Doch „im Sinne des Investitionsschutzes sollte auf einen alternativen Anbieter ausgewichen werden.“ Huawei-Smartphones seien derzeit „nicht empfehlenswert.“

Eigenen Kunden bietet die Telekom Huawei-Handys weiter an. Die Geräte sollen allerdings weniger offensiv beworben werden, so aus Konzernkreisen zu vernehmen. Huawei werde „eher nach hinten im Regal gestellt“, wie es beim Handelsblatt heißt.

Alles Wissenswerte zu den US-Sanktionen gegen Huawei: 

HUAWEI und HONOR bald ohne Play Store: Was du JETZT wissen musst

Aktuelle Smartphone-Bestseller bei Amazon

Sollten deutschen Mobilfunkanbieter weiter Huawei-Smartphones anbieten?

Das Vorgehen der Telekom wirft die Frage auf, ob deutsche Mobilfunkanbieter weiterhin Huawei-Smartphones anbieten sollten, wenn die Zukunft des Konzerns zum aktuellen Zeitpunkt nicht gesichert ist. Einerseits den eigenen Mitarbeitern von der Anschaffung abzuraten, andererseits aber „normalen Kunden“ die Handys weiterhin zum Kauf anzubieten, erscheint zumindest fragwürdig.

Kaan Gürayer
Kaan Gürayer, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets und Smartwatches.

Ist der Artikel hilfreich?