Der Elektronikkonzern LG hat einen neuen, rollbaren OLED-Fernseher angekündigt. Wer sich die neueste TV-Technik leisten will, muss sehr tief in die Tasche greifen. Der zukunftsträchtige Fernseher kostet mehr als so mancher Sportwagen. 

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG hat einen Meilenstein der Fernsehtechnik geschaffen. Das kündigt das Unternehmen heute an. Mit dem LG SIGNATURE OLED R stellt der Hersteller einen Fernseher vor, wie ihn bisher noch kein Kunde gesehen hat, eine Weltneuheit: Das Display lässt sich einrollen und verschwindet so außer Sicht.

Fernseher für über 74.000 Euro: LG stellt rollbaren OLED-TV vor

Die bahnbrechende Neuerung lässt sich LG einiges kosten: Für den enormen und wohl kaum konkurrenzfähigen Preis von umgerechnet etwa 74.300 Euro kommt der Premium-TV auf den Markt. Wie LG verkündet, wird das flexible OLED-Display des LG SIGNATURE OLED R auf Knopfdruck vollständig eingerollt, übrig bleibt nur der Fuß. So lasse sich der Fernseher auf gänzlich neue Weise in Räume integrieren und löse sich vom angestammten Platz an der Wand — ein „Kunstwerk“ und die „Definition von Exklusivität“, wie der Hersteller schreibt.

Das 65-Zoll-Display soll zudem einen „Line View“-Modus haben, heißt es in der Ankündigung. Die gut betuchten Kunden können also wählen zwischen ausgerolltem oder eingerolltem Display und einer Zwischeneinstellung. Es werden vier Farbvarianten (schwarz, grau, blau und braun) angeboten sowie selbstgewählte Gravuren des Aluminium-Fußes. Das dürfte für den Großkonzern problemlos machbar sein, denn der TV wird nur auf Anfrage produziert. Vor allem aber will LG ein neues Wohn- und Lebensgefühl verkaufen, in das sich der OLED-TV integriert.

Was ihr vor dem Fernseher-Kauf wissen solltet: 

Fernseher – So findet ihr den richtigen

LG bringt innovativen OLED-TV in Südkorea auf den Markt

Ob oder wann der OLED-TV der Zukunft auch in Deutschland angeboten werden soll, ist unklar. Zunächst erscheint der LG SIGNATURE OLED R nur für den südkoreanischen Markt. Und auch dort wird er, zumindest vorerst, nur über sieben exklusive Premiumhändler verfügbar sein.