Obwohl die Nintendo Switch quasi alternativlos ist, versuchen viele Unternehmen mit ähnlichen Geräten ebenfalls Erfolg zu haben. Eine neue Handheld-Konsole aus China schießt jedoch den Vogel ab, denn sie kostet mehr als 1.000 Euro. 

 

Nintendo Switch

Facts 
Nintendo Switch

Aya Neo Pro: Leistungsstarker Gaming-Handheld kostet ein Vermögen

Es gibt inzwischen zwar einige Handheld-Konsolen für PC-Spieler – Valve kündigte zuletzt etwa das Steam Deck an – doch nur die wenigsten von ihnen bieten auch wirklich massig Leistung. Das Aya Neo etwa ist ein interessanter Switch-Klon, der mit einem AMD Ryzen 5 4500U ausgestattet ist – ein mobiler Sechskern-Prozessor mit integrierter Vega-Grafik. Robuste Hardware, aber von High-End weit entfernt.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Nintendo Switch: Die aktuell 10 beliebtesten Spiele in Deutschland

Nun stellte das chinesische Unternehmen ein neues Pro-Modell vor, das stattdessen auf einen AMD Ryzen 7 4800U setzt. Der neue Chip taktet 200 MHz höher, bietet 8 Rechenkerne und auch die integrierte Grafikeinheit hält zwei CUs (Compute Units) mit einer höheren Taktrate bereit. Die Änderung dürfte sich wahrnehmbar auf die Leistung des neuen Pro-Modells auswirken.

Auch abseits der Performance gibt es Änderungen. So arbeiten die Trigger des Handhelds nun etwa analog, zudem gab es ein WLAN-Upgrade und die Kühlung wurde noch einmal verbessert.

Diese Verbesserungen lässt sich Aya jedoch ordentlich was kosten. Das neue Pro-Modell mit 1 TB großer SSD wird stolze 1.215 US-Dollar kosten, umgerechnet also etwa 1.034 Euro. Zum Vergleich: Zum Marktstart des normalen Modells, welches mit einer 512 GB großen SSD ausgestattet ist, wurden umgerechnet nur etwa 589 Euro fällig. Der Preisanstieg fällt also recht extrem aus (Quelle: Twitter).

Ihr wollt das Maximum aus eurer Switch holen? Wir verraten euch im Video, wie ihr das anstellt: 

6 Tipps & Tricks für die Nintendo Switch

Teure Switch-Alternativen: Die Konsole ist kein Einzelfall

Obwohl der Preis auf den ersten Blick recht happig erscheint, so ist die Aya Neo Pro doch nicht der einzige Switch-Klon für PC-Spieler, welcher derart teuer ist. Auch für das Top-Modell des ONEXPLAYER werden mehr als 1.200 Euro fällig.

Dagegen wirken die Preise von Valves Steam Deck sogar richtig günstig: Die Einsteiger-Version kostet 419 Euro, die teuerste Variante schlägt mit 679 Euro zu Buche. Ob sich das Aya Neo Pro gegen das Steam Deck trotz der riesigen Preisunterschieds behaupten kann, bleibt abzuwarten.