Vorwerk als Hersteller der Küchenmaschine Thermomix kommt aus den negativen Schlagzeilen nicht heraus. Jetzt musste eine Kundin erleben, wie der Reparaturdienst ihren Thermomix deutlich „verschlimmbessert“ hat. Für das nun defekte Gerät soll sie auch noch eine dreistellige Summe bezahlen. Was ist da passiert?

Thermomix: Kundin soll für falsche Reparatur zahlen

Bei Facebook macht eine entnervte Kundin des Thermomix ihrem Ärger Luft. Eigenen Angaben zufolge sollte bei einer Reparatur lediglich die defekte Waage ihres Thermomix TM6 ausgetauscht werden. Eigentlich keine große Sache, möchte man meinen. Doch damit begann der ganze Ärger erst. Statt ein repariertes Gerät mit funktionierender Waage zurückzubekommen, ist nun der Thermomix selbst defekt. Der Motor gebe „keinen Mucks mehr von sich“, heißt es.

Kurzerhand wurde das Gerät also wieder zur Reparatur geschickt. Spätestens dann wurde es aber einfach bizarr: Statt den Motor auszutauschen und vielleicht um Verzeihung zu bitten, überraschte Vorwerk die Kundin mit einer saftigen Rechnung. 200 Euro soll sie nun bezahlen – für den Austausch des Motors, der vor dem ersten Reparaturversuch noch einwandfrei funktionierte.

„Ich bin mehr als enttäuscht! Hätte ich das vorher geahnt, hätte ich meine Zutaten wohl weiter mit meiner stinknormalen Haushaltswaage abgewogen und das Gerät nicht in Ihre Zauberwerkstatt geschickt“, schreibt die Kundin auf der Thermomix-Seite bei Facebook. Hinzu kommt auch, dass sich der Kundenservice am Telefon als wenig hilfreich in dieser Situation entpuppt hat. Dieser hätte „nur salbende Worte parat“ gehabt, statt tatsächlich nach einer Lösung zu suchen. Vorwerk will der ganzen Sache nun aber auf den Grund gehen, nachdem die Beschwerde öffentlich gemacht wurde.

In der Bilderstrecke: Auf solche Kunden können Hersteller gerne verzichten.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
22 Kunden aus der Hölle, die uns in den Wahnsinn treiben

Thermomix: Es gibt Alternativen

Da ein Thermomix ganz schön ins Geld geht, machen sich immer mehr Interessierte auf die Suche nach einer günstigen Alternative. Hier könnte der Krups Cook4Me+ ins Auge springen, der nur einen Bruchteil des Thermomix kostet, aber dennoch viele Funktionen mit sich bringt.

Krups Cook4Me+ Multikocher bei Amazon anschauen

Mehr zum Multikocher von Krups gibt es hier im Video:

Trailer zum Krups CZ7101 Cook4Me+ Multikocher.

Vorwerk: Thermomix-Kunden fühlen sich getäuscht

Vorwerk hat derzeit gleich an mehreren Fronten zu kämpfen, weshalb die öffentliche Beschwerde der Kundin nun sicher zur Unzeit kommt. Manche Kunden zerren den Hersteller sogar vor Gericht, weil sie sich getäuscht fühlen. Ihnen zufolge hätte Vorwerk sie darüber informieren müssen, dass kurz nach dem Kauf eines Thermomix TM5 bereits ein Nachfolgemodell, der Thermomix TM6, sein Debüt feiern sollte.

Richter sehen das anders und urteilen, dass Vorwerk Kunden nicht über neue Geräte informieren muss. Teilweise einigt sich Vorwerk aber auch außergerichtlich mit Kunden. Hinzu kommt eine Kulanzphase, in der der Hersteller einen Austausch des „alten“ Geräts vornimmt – hier funktioniert dann hoffentlich der Motor und die Waage.