Mit dem Thermomix hat Vorwerk einen echten Verkaufsschlager im Programm. Damit Kunden auch weiterhin mit ihrem Helfer in der Küche zufrieden sind, gibt es nun eine neue Software. So kommen noch mehr Funktionen auf den Thermomix TM6. Was hat sich genau geändert?

Thermomix TM6: Neue Software steht bereit

Der Thermomix TM6 kann nicht nur unterstützend in der Küche arbeiten, sondern sich auch selbst noch besser machen. Über Software-Updates des Herstellers Vorwerk kommen immer mal wieder neue Funktionen und Fehlerbereinigungen auf die Geräte. So auch in diesem Fall: Es steht ein neues Update bereit, das sich Nutzer auf jeden Fall installieren sollten – damit noch mehr aus der Maschine herausgeholt werden kann.

Neu sind unter anderem Videos in Rezeptschritten, um die beliebte Guided-Cooking-Funktion zu erweitern. Statt Rezepte einfach nur zu lesen, können nun „Step-Videos“ angeschaut werden, um „noch leichter zum perfekten Koch- oder Backergebnis“ zu kommen. Die neuen Videos stehen zu Beginn aber nicht gleich für alle Rezepte zur Verfügung. Weitere dürften in nächster Zeit hinzukommen.

Thermomix TM6 bei Vorwerk anschauen

Ganz ähnlich gibt sich eine weitere Neuerung. Bisher war es nur über die Plattform Cookidoo von Vorwerk möglich, Videos anzuschauen. Das geht jetzt auch direkt auf dem Thermomix TM6. Diese sollen der Ankündigung zufolge nicht nur „die Kreativität anregen, sondern auch Appetit auf mehr machen.“

Mehr zum Thermomix TM6 gibt es hier im Video:

Der neue Thermomix TM6 (Herstellervideo)

Thermomix TM6: Vorspül-Modus noch besser

Über die neue Software wird auch der Vorspül-Modus erweitert. Kunden haben nun die Möglichkeit, aus vier verschiedenen Stufen zu wählen. Neu ist auch der Modus „Erwärmen“, bei dem Essen gleichmäßig auf eine beliebige Temperatur gebracht werden kann.

Eher an Anfänger richtet sich der selbsterklärende Modus „Eier kochen“. Frühstückseier sollen so nicht weniger als punktgenau den Vorlieben der Nutzer entsprechen. Bis zu 6 Eier können gleichzeitig im Mixtopf des Thermomix TM6 gekocht werden.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?