Hat das nervige Stechen bald schon ein Ende? Die Apple Watch könnte in einer zukünftigen Version den Blutzucker mittels Sensoren messen können. Das legen Dokumente nahe, die ein Zulieferer im Rahmen seines Börsengangs veröffentlicht hat. Die Smartwatch wäre damit der ideale Begleiter für Diabetiker. Die Konkurrenz von Huawei ist aber nicht weit entfernt und hat sogar schon offizielle Ankündigungen in diese Richtung getan. 

 

Apple Watch

Facts 

Smartwatches haben sich in den vergangenen Jahren vom Gadget zum Gesundheitswerkzeug entwickelt, das vom Schlaf über die Herzfrequenz bis zum Blutdruck beinahe alles aufzeichnen kann. Spätestens seit dem EKG-Feature der Series 4 ist die Apple Watch an vorderster Front beim Tracking und Analysieren von Gesundheitsdaten. Im kommenden Jahr könnte die kluge Uhr aber noch einmal einen entscheidenden Schritt nach vorn machen.

Apple Watch: Smartwatch könnte nicht-invasive Blutzuckermessung ermöglichen

Der britische Zulieferer Rockley Phototronics arbeitet an einer Blutzuckermessung per Infrarot-Licht, wie aus Dokumenten hervorgeht, die das Unternehmen im Rahmen seines Börsengangs veröffentlichen musste. Laut Rockley Phototronics soll die Technik im kommenden Jahr in einem Verbraucherprodukt einziehen, berichtet Apple Insider unter Berufung auf den Telegraph. Apple gehört zu den größten Kunden des Zulieferers, weshalb jetzt spekuliert wird, dass die Apple Watch Series 8 im Jahr 2022 eine nicht-invasive Blutzuckermessung ermöglichen könnte. Dass Apple an so einer Technik arbeitet, ist bereits seit Längerem bekannt.

Für Diabetiker wäre so ein Feature tatsächlich ein Segen. Bislang müssen sie sich noch stechen, um ihren Blutzucker zu kontrollieren. Zwar gibt es einige am Markt erhältlich Geräte, die eine Blutzuckermessung ohne wiederholtes Stechen mit dem sogenannten „kontinuierlichen Glukosemonitoring“ ermöglichen. Dafür ist aber ein dauerhaft am Arm angebrachtes Pflaster notwendig, das unter die Haut geschoben werden muss. Andere nicht-invasive Methoden sind klobig und für den bequemen Alltagseinsatz kaum zu gebrauchen. Eine praktische Blutzuckermessung am Handgelenk über die Apple Watch würde das Leben vieler Diabetiker spürbar erleichtern.

Was man vor dem Kauf einer Smartwatch wissen sollte:

Was man vor dem Smartwatch-Kauf wissen sollte!

Huawei-Manager kündigt neue Gesundheitsfunktionen für Smartwatches an

Apple ist allerdings nicht das einzige Unternehmen, das mutmaßlich an dieser Funktion arbeitet. Auch Huawei soll in seinen kommenden Smartwatches die nicht-invasive Messung des Blutzuckers erlauben. Das hat ein ranghoher Huawei-Manager bereits bestätigt. Die kontinuierliche Messung des Blutdrucks soll ebenfalls dazu kommen. Wann und bei welchen Huawei-Smartwatches diese Features aber ihr Debüt feiern sollen, verriet der chinesische Hersteller nicht.