Huawei hat angekündigt, dass in kommenden Smartwatches viele neue Technologien zum Einsatz kommen, die einen wirklichen Mehrwert im Alltag bieten sollen. Dazu gehören die Messung des Blutzuckers, Blutdrucks und EKGs. Ersteres als nicht-invasive Lösung, was das Leben von vielen Menschen erleichtern wird.

 

Huawei

Facts 

Huawei will Blutzucker, Blutdruck und EKG mit Smartwatch überwachen

Smartwatches sind schon lange nicht mehr einfach nur Uhren, die Benachrichtigungen anzeigen und den Puls messen können, sie werden fast schon zu medizinischen Produkten. Apple hat den Trend vorangetrieben, jetzt scheint Huawei auf die Überholspur zu gehen. Auf der „China Medical Development Conference“ in Peking hat Xu Wenwei, Huaweis Research & Development Direktor, die nächsten Schritte bei Smartwatches erläutert – berichtet Notebookcheck. Demnach möchte Huawei zukünftig die nicht-invasive Möglichkeit schaffen, den Blutzucker kontinuierlich zu messen. Bisher ist es so, dass man zur Blutzuckermessung etwas Blut benötigt. Menschen, die ihren Blutzucker regelmäßig testen müssen, würde das Leben so deutlich erleichtert werden.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Apple arbeitet ebenfalls schon seit einigen Jahren an einer Möglichkeit, um den Blutzucker per Apple Watch messen zu können, scheitert bisher aber noch an den großen Hindernissen, die eine nicht-invasive Lösung mit sich bringt. Frühestens 2022 könnte die Technologie in eine Apple Watch verbaut werden, Huawei könnte dem zuvorkommen. Neben der Messung des Blutzuckers will Huawei auch den Blutdruck und EKG kontinuierlich mit einer Smartwatch messen lassen. Das wäre ebenfalls ein großer Schritt im Vergleich zu aktuellen Modellen, wo man den Blutdruck oder ein EKG manuell messen muss. Der chinesische Konzern könnte den Körper so permanent überwachen, ohne dass die Menschen sich selbst dazu aufraffen müssen, den Blutdruck zu messen oder ein EKG zu machen.

Bisherige Funktionen der Huawei Watch im Video:

Huawei Watch GT: Features der Smartwatch vorgestellt

Wie will Huawei das hinbekommen?

Jeder, der eine Smartwatch mit Blutdruck-Messung oder EKG-Funktion besitzt, weiß, dass schon die manuelle Anwendung gar nicht so einfach ist. Man muss sich ruhig hinsetzen und mehrere Sekunden eine Messung durchführen. Zudem schwanken die Ergebnisse oft stark. Wenn Huawei eine Messung mit korrekten Ergebnissen erreichen will, muss die Technologie wirklich fehlerfrei funktionieren. Sollte eine Zulassung als medizinisches Produkt angestrebt werden, sind die Anforderungen dafür zudem sehr hoch. Es wird spannend sein zu sehen, ob das gelingt. Es würde Smartwatches dadurch auf jeden Fall auf die nächste Stufe bringen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).