Der taiwanische Hersteller HTC kämpft sich weiter aus den roten Zahlen heraus. Nun konnte man erneut ein gutes Ergebnis präsentieren. Von einer echten Wende kann aber nicht die Rede sein – und neue Smartphones lassen weiter auf sich warten.

 

HTC

Facts 

HTC überrascht: Erneutes Umsatzplus im Juni

Der ehemalige Smartphone-Gigant HTC ist schon seit längerem auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Nun gibt es aber überraschend keine neue Hiobsbotschaft zu vermelden – ganz im Gegenteil sehen die jetzt präsentierten Zahlen sogar vergleichsweise gut aus. Im Juni 2021 konnte der Hersteller immerhin einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro generieren (Quelle: HTC).

HTCs Zahlen für den Juni sehen deutlich besser aus als noch im Vormonat. Im Vergleich zum Mai ist der Umsatz um rund 118 Prozent gestiegen. In vier der bisherigen sechs Monate des Jahres gab es bei HTC ein Umsatzwachstum. Der Grund für das bessere Ergebnis ist aber nicht bei Smartphones zu finden. Neue Handys hat HTC in letzter Zeit nicht vorgestellt. Punkten konnte der Hersteller vor allem mit den VR-Brillen HTC Vive Pro 2 und Vive Focus 3, die Anfang Juni in den Verkauf gegeben wurden.

Video: In unseren Smartphone-Schnäppchen ist HTC nicht (mehr) zu finden.

Die besten Smartphone-Schnäppchen

HTC: Echte Trendwende nicht in Sicht

Die neuen Zahlen sorgen vielleicht für einen Motivationsschub beim Hersteller, doch das Ergebnis bleibt insgesamt bescheiden. Im ersten Halbjahr 2021 ist der Umsatz im Vergleich mit den ersten sechs Monaten von 2020 insgesamt um 5,6 Prozent gefallen. Im vergangenen Jahr ging der Umsatz im Vergleich mit 2019 aber gleich um 42 Prozent zurück.

Im zweiten Quartal 2021 wollte HTC eigentlich mit günstigen 5G-Handys angreifen. Gleich mehrere Modelle sollten es werden, wobei echte Details nie an die Öffentlichkeit geraten sind. Ob sie noch erscheinen werden, ist unklar. In Deutschland und vielen weiteren Ländern ist der Marktanteil HTCs mittlerweile so stark gesunken, dass er nicht mehr messbar ist.