Viel Ärger konnte eine Fahrt mit einem VanMoof in den letzten Tagen und Wochen mit sich bringen. Denn die als E-Bikes verkauften Räder sind nach deutschem Recht wegen ihrer möglichen Höchstgeschwindigkeit S-Pedelecs und unterliegen strengeren Regeln. Jetzt hat der niederländische Hersteller ein App-Update nachgeliefert, das zu schnelles Fahren verhindert.

Bis zu 32 km/h fahren VanMoofs E-Bikes mit Tretunterstützung des Elektromotors auf Deutschlands Straßen, jedenfalls bisher. Der niederländische E-Bike-Hersteller hat jetzt ein Update der zum Rad gehörigen Software geliefert. Damit können die Elektrofahrräder künftig nur bis zu einem Tempolimit von 25 km/h unterstützen.

Die Höchstgrenze entspricht der Gesetzgebung in Deutschland, nach der schnellere E-Bikes als S-Pedelecs gelten und strengeren Anforderungen genügen müssen. Auch für Fahrer ändert sich einiges, sie müssen unter anderem einen Führerschein mit mindestens Klasse AM besitzen.

E-Bike-Motor darf in der EU nur bis 25 km/h unterstützen

Mit dem Update entfernt VanMoof wie angekündigt seit 17. Oktober die Möglichkeit, innerhalb der App vom EU-Modus (25 km/h erlaubte Höchstgeschwindigkeit) in den US-Modus (32 km/h) zu wechseln. Zuvor hatte allein die Möglichkeit, die Tretunterstützung auf über 25 km/h hoch zu regeln, ausgereicht, um aus dem Verkehr gezogen zu werden.

Wer ein E-Bike von VanMoof fährt, ist von Seiten des Herstellers nicht gezwungen, das Update zu installieren. Es empfiehlt sich jedoch, denn auch in Zukunft kommt fahren im US-Modus die E-Biker teuer zu stehen. Wer nach dem Update die 32 km/h vermisst, kann immerhin in der Gewissheit in die Pedale treten, bei der nächsten Kontrolle auf der sicheren Seite zu sein.

E-Bike-Bestseller bei Amazon

Was es noch über Elektroräder zu wissen gibt:

E-Bikes und Pedelecs: Das kann das Cowboy 3

S-Pedelecs: Führerschein- und Helmpflicht

Denn aus der zu hohen Geschwindigkeit ergaben sich für manche Fahrer Probleme bei Kontrollen der Polizei. Diese hat in letzter Zeit verstärkt auf E-Bikes und besonders auf VanMoof-Fahrer geachtet. Folgen eines Verstoßes gegen die Führerscheinpflicht konnten sich auf teure Geldstrafen und Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei summieren. Auch das Tragen eines Helms ist Pflicht, Versicherung und entsprechendes Kennzeichen sind ebenfalls Teil der Vorschriften für S-Pedelecs.