Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Xiaomi 14 Ultra: Großer Nachteil des Vorgängers soll verschwinden

Xiaomi 14 Ultra: Großer Nachteil des Vorgängers soll verschwinden

Der Nachfolger des Xiaomi 13 Ultra (Bild) soll ein wichtiges Upgrade erhalten. (© GIGA)

Xiaomi hat seine neue 14er-Smartphone-Generation bereits zum Teil vorgestellt. Mit dem Xiaomi 14 Ultra fehlt aber noch das Flaggschiff, welches wie schon das Xiaomi 13 Ultra mit einigen Monaten Verzögerung folgen dürfte. Jetzt wurde bekannt, dass Xiaomi im 14 Ultra eine wichtige Verbesserung vornehmen könnte, um mit Samsung mithalten zu können. Es geht um den Fingerabdrucksensor.

 
Xiaomi
Facts 

Xiaomi 14 Ultra mit neuem Fingerabdrucksensor erwartet

Xiaomi setzt bei seinen Smartphones bisher auf Fingerabdrucksensoren, die optisch arbeiten. Die erkennt ihr daran, dass der Bereich des Fingerabdrucks hell erleuchtet wird, wenn ihr den Finger zum Lesen auf das Display legt. Doch es gibt bessere Technologien, die sicherer sind und schneller arbeiten. Samsung setzt in seinen Top-Smartphones auf Fingerabdrucksensoren, die mit Ultraschall arbeiten – mit den bereits genannten Vorteilen. Während im Xiaomi 14 und 14 Pro noch optische Lösungen verbaut sind, soll im 14 Ultra nun ein Fingerabdrucksensor mit Ultraschall-Technologie arbeiten (Quelle: GizmoChina)

Anzeige

Das chinesische Unternehmen hatte bereits mit dem Xiaomi 5s im Jahre 2016 einen Fingerabdrucksensor mit Ultraschall-Technologie integriert. Damals hat die Hardware aber noch Probleme gemacht und war ein Nachteil, statt ein großer Vorteil. Beim Xiaomi 14 Ultra soll der Hersteller die neueste Version einsetzen, die keine Probleme mehr macht. Damit hätte Xiaomi dem 14 Ultra wieder einen technologischen Fortschritt spendiert, den die normalen Modelle nicht bekommen haben. Gut möglich, dass Xiaomi diese Technologie in den normalen 15er-Modellen integriert.

Xiaomi soll laut aktuellen Informationen auf eine ähnliche Lösung setzen, wie es Samsung macht. Also nur ein relativ kleiner Bereich soll für den Fingerabdruck genutzt werden. Eine größere Fläche kommt also nicht ins Spiel. Die Technologie wurde in den letzten Jahren zwar entwickelt, kam bisher aber noch nicht zum Einsatz.

Anzeige

Im Video zeigen wir euch, wie gut die Kamera des 13 Ultra ist:

Xiaomi 13 Ultra: Kamera-Gigant mit Leica-Unterstützung
Xiaomi 13 Ultra: Kamera-Gigant mit Leica-Unterstützung Abonniere uns
auf YouTube

Xiaomi 14 Ultra dürfte auch nach Deutschland kommen

Xiaomi hatte das 13 Ultra im April 2023 zunächst in China und im Juni 2023 in Deutschland eingeführt. Die Chancen stehen ziemlich gut, dass auch das Xiaomi 14 Ultra den Weg nach Deutschland findet. Spätestens bei der vorherigen Vorstellung in China erhalten wir alle technischen Details zu dem kommenden Top-Handy.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige