Technologieunternehmen auf der ganzen Welt versuchen mit ihren Möglichkeiten zu helfen, um die aktuelle Situation etwas besser zu machen. Xiaomi plant wohl eine Funktion, die frühzeitig darauf hinweisen kann, ob man erkrankt ist. GIGA hat die Details zusammengefasst.

 

Xiaomi

Facts 

Xiaomi möchte Körpertemperatur mit Fitness-Tracker messen

Die Fitness-Tracker von Xiaomi erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit. Sie kosten wenig, die aktuelle Generation knapp über 30 Euro, bieten aber einen großen Funktionsumfang. Jetzt bereitet Xiaomi eine Funktion vor, mit der frühzeitig die Ansteckung mit dem Coronavirus erkannt werden kann. Laut den Informationen von Androidtr, die dieses Feature in der offiziellen App von Xiaomi entdeckt haben, wird es bald möglich sein, die Körpertemperatur zu messen. Der Fitness-Tracker könnte permanent checken, ob die Körpertemperatur erhöht ist und so ein Indiz darauf geben, ob man das Coronavirus in sich trägt. Das wiederum könnte dafür sorgen, dass die Ausbreitung verhindert wird, indem man frühzeitig gewarnt ist.

Tatsächlich soll Xiaomi dafür nicht ein neues Mi Band 6 entwickeln, sondern ein Update per Software für die bisherigen Generationen planen. So soll die Funktion für das Mi Band 2, 3, 4 und 5 als Update veröffentlicht werden. Xiaomi würde also bestehende Modelle um eine wirklich nützliche Funktion erweitern und nicht versuchen, den Leuten neue Hardware anzudrehen. Wie genau Xiaomi die Temperatur messen möchte, ist hingegen nicht ganz klar. Einen Temperatursensor besitzen die Geräte nämlich nicht. Xiaomi könnte also eher auf Basis der anderen Vitalwerte eine Schätzung abgeben und so die Menschen dafür sensibilisieren, ihre Temperatur anderweitig zu messen. Sollte das funktionieren, wäre das natürlich äußerst hilfreich im Kampf gegen die Pandemie.

Xiaomi Mi Band 5 bei Amazon kaufen

Das Xiaomi Mi Band 5 im Video vorgestellt:

Xiaomi Mi Band 5 vorgestellt

Wann schaltet Xiaomi die Funktion frei?

Es ist aktuell noch nicht bekannt, wann genau Xiaomi diese Funktion freischaltet. Auch wenn kein Sensor zur Messung der Körpertemperatur vorhanden ist, muss die Schätzung trotzdem relativ genau sein, um die Nutzer dann nicht unnötig in Panik zu versetzen. GIGA hält euch auf dem Laufenden.