Überraschend hat Xiaomi mit der Verteilung des auf Android 13 basierenden MIUI 13.1 begonnen. Es handelt sich bei der Beta-Version um eine Art Zwischen-Update, bevor Android 13 dann in finaler Form als MIUI 14 auf Handys des Herstellers landen wird.

 
Xiaomi
Facts 

Xiaomi bringt MIUI 13.1 auf erste Handys

Nach ersten Infos rund um Xiaomis kommendes MIUI 14 hat der chinesische Hersteller jetzt damit begonnen, manche seiner Handys mit MIUI 13.1 auszustatten. Das ist bemerkenswert, da MIUI 13.1 auf Android 13 basiert, das erst im September 2022 erscheinen soll. Mehrere wichtige Einschränkungen bestehen aber noch.

Berichten zufolge verteilt Xiaomi das Zwischen-Update nur in China. Dort haben manche Besitzer eines Xiaomi 12 und Xiaomi 12 Pro bereits Zugriff auf MIUI 13.1. Der Download kann im Heimatmarkt des Herstellers über den MIUI Downloader für Android angestoßen werden. Derzeit ist noch unbekannt, welche Funktionen von Android 13 es in das Update geschafft haben.

Zuvor war davon ausgegangen worden, dass Xiaomi MIUI 13.5 als Zwischen-Update verteilen würde, ganz ähnlich wie bei MIUI 12.5. Es ist damit zu rechnen, dass auch das jetzt aufgetauchte Update nur den Top-Modellen des Herstellers vorbehalten sein wird (Quelle: Xiaomiui). Mit einer Bereitstellung für weitere Handys von Xiaomi – oder Untermarken wie Redmi und Poco – ist also eher nicht auszugehen.

Das solltet ihr über Android 13 wissen:

Das ist neu in Android 13: Die Features im Überblick Abonniere uns
auf YouTube

Xiaomi: Android 13 ab Jahresende?

Xiaomi könnte Android 13 genau wie zuvor Android 12 zum Jahresende für eigene Handys und Tablets präsentieren. Mit einer weltweiten Verteilung ist aber erst im Laufe des kommenden Jahres zu rechnen. Eine Liste zeigt, welche Xiaomi-Handys Android 13 erhalten könnten.

Smartphones des Herstellers, die derzeit noch Android 11 aufgespielt haben, dürften Android 13 nicht mehr bekommen. Über die MIUI-Oberfläche wird es aber wohl trotzdem neue Funktionen für sie geben.