Mate 20 Pro: Macht Huawei beim neuen Top-Smartphone wirklich diesen Fehler?

Peter Hryciuk 9

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro wohl ein echtes Top-Smartphone gebaut, das keine Schwächen besitzt – zumindest fast. An einem Ausstattungsmerkmal hat Huawei tatsächlich gespart, obwohl es im normalen Mate 20 vorhanden ist.

Mate 20 Pro: Macht Huawei beim neuen Top-Smartphone wirklich diesen Fehler?
Bildquelle: GIGA – Huawei P20 Pro.

Huawei Mate 20 Pro ohne 3,5-mm-Klinkenbuchse

Das Mate 10 Pro und P20 Pro besitzt sie nicht und das Mate 20 Pro wird sie auch nicht bekommen. Gemeint ist die 3,5-mm-Klinkenbuchse, mit der man seine normalen Kopfhörer an das Smartphone anschließen kann. Zuletzt kam ein Gerücht auf, wonach Huawei die Klinkenbuchse zurückbringen könnte. Das stimmt – gilt aber nicht beim Pro-Modell. Laut den aktuellen Informationen wird tatsächlich nur das normale Mate 20 eine 3,5-mm-Klinkenbuchse besitzen, während das Mate 20 Pro auf diesen praktischen Anschluss verzichtet. Verbaut ist der Anschluss an der Oberseite, sodass man seine Kopfhörer ohne Probleme anschließen kann, während man das Smartphone beispielsweise nebenbei lädt. Neue Kopfhörer muss man sich auch nicht besorgen. Beim Mate 20 Pro funktioniert das leider nicht. Immerhin liefert Huawei einen Adapter mit.

Das alles wäre keine große Sache, wenn Huawei die 3,5-mm-Klinkenbuchse in beiden Smartphones nicht verbauen würde. Dann wäre der Kurs, den das Unternehmen in dem Punkt einnimmt, klar. Apple verbaut im iPhone XR ja auch keine Klinkenbuchse, während den Top-Modellen diese Funktion fehlt. Das ist schon eine echt undurchsichtige und nicht nachvollziehbare Strategie, die das chinesische Unternehmen da fährt.

Das Huawei Mate 20 Pro bietet so einige besondere Features:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Mate 20 Pro: Mit diesen Features will das Huawei-Smartphone die Konkurrenz schlagen.

Huawei Mate 20 Pro bei Amazon kaufen *

Huawei Mate 20 Pro: Nur das Top-Modell für Deutschland?

Unterdessen ist immer noch unklar, ob Huawei nicht nur das Mate 20 Pro nach Deutschland bringen wird. In unseren Augen ist, auch durch die heutige Information, das Mate 20 immer deutlicher das bessere neue Huawei-Handy. Face-ID, Fingerabdrucksensor im Display und weitere Spielereien sind zwar nett und werden uns begeistern, dafür aber auf Grundfunktionen zu verzichten ist nicht nachvollziehbar – zumal das günstigere Schwestermodell diese Eigenschaft bietet.

Natürlich sind das alles nur Gerüchte und wir müssen die offizielle Präsentation des Huawei Mate 20 Pro am 16. Oktober abwarten. Dann wird sich zeigen, ob Huawei diesen Fehler wirklich macht.

via gsmarena

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung