Samsung Galaxy S10: Kabellos laden, Schnellladen, PowerShare

Marco Kratzenberg

Neben einer guten Akkukapazität bieten das Samsung Galaxy S10 und die Schwestermodelle S10e und S10+ die Möglichkeit, den Akku kabellos zu laden und dabei auch eine Schnelllade-Funktion zu nutzen. Vermutlich eher ein Gimmick ist das Feature PowerShare, mit der man anderen Geräten von seiner Akkuladung abgeben kann.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
5 völlig falsche Mythen über Smartphone-Akkus und die überraschende Wahrheit.

Das Samsung Galaxy S10, S10e und S10+ kabellos laden – Schnellladen nur mit „Duo Pad“?

Dank der Keramik-Rückseite der Galaxy-S10-Serie können die Geräte kabellos geladen werden. Grundsätzlich lassen sich die Akkus auch ohne Kabel mit Quick Charge aufladen, dann wird aber vorausgesetzt.

Gleichzeitig behauptet Samsung allerdings, dass sich das S10 am schnellsten mit dem separat erhältlichen „Duo Pad“ aufladen lässt. Dieses (oben im Bild zu sehende) Lade-Pad verfügt über zwei Ladeflächen und soll die Geräte angeblich bis zu 27-36 % schneller laden, als die Galaxy-S9-Serie. Ein Preis steht noch nicht fest.

Allerdings ist selbst hier nur die linke der beiden Ladeflächen mit „Fast Wireless Charging 2.0“ ausgerüstet. Auf der anderen sollt ihr mit „einfachem Fastcharge“ vermutlich eure Samsung Galaxy Watch aufladen.

Außerdem lassen sich jedoch auch die Lade-Pads von Drittanbietern zum kabellosen Laden des Galaxy S10 verwenden. Laut Samsung muss das Gerät dann mindestens 10 W Ladestrom leisten. Dabei wird vorausgesetzt, dass dazu dann genutzt werden. Samsung empfiehlt dazu die mitgelieferte Kabel-Ladestecker-Kombination.

Braucht ihr ein faltbares Volldisplay-Smartphone? Dann könnt ihr jetzt zugreifen!

Samsung Galaxy Fold: Das weltweit erste faltbare Smartphone.

Das Galaxy S10 schnell laden – so geht‘s

Neben dem oben erwähnten „Duo Pad“, das euch zumindest ein Gerät mit „Fastcharge 2.0“ schnell kabellos aufladen lässt, könnt ihr euer Samsung Galaxy S10, S10e und S10+ selbstverständlich auch weiterhin mit dem Kabel aufladen.

Es handelt sich um ein USB-C-Kabel, das – zusammen mit einem starken Ladegerät – mitgeliefert wird. Und das ist auch die besten Kombination, wenn ihr das Galaxy S10 schnell laden wollt. Denn das Kabel muss für den benötigten Ladestrom geeignet sein und der Ladestecker selbst muss genügend (mindestens 10 W) Energie liefern.

Was bringt Samsung Wireless PowerShare?

Eigentlich ist PowerShare bei der Samsung-Galaxy-S10-Reihe ein verdammt cooles Feature. Aber es wird vermutlich an der Tatsache scheitern, dass die Smartphones sowieso immer hinsichtlich der Akkulaufzeit zu kämpfen haben.

Zwar ist insbesondere das Galaxy S10+ bei der Akkukapazität gut aufgestellt, aber ob man von seinem „kostbaren Strom“ anderen etwas abgeben will – oder kann – darf bezweifelt werden.

So soll Samsungs Wireless PowerShare funktionieren:

Auf der Rückseite der Geräte befindet sich eine Einheit, mit der man das Galaxy S10, S10+ und S10e kabellos laden kann. Anstatt aber nur zu empfangen, kann diese Schnittstelle auch „senden“.

Dadurch wird das S10 zu einer Art . Die Funktion unterstützt eine ganze Reihe von Samsung-Smartphones, verschiedene Samsung Smartwatches sowie die Kopfhörer . Aber ihr könnt auch andere Geräte damit aufladen, die den Qi-Wireless-Standard beherrschen.

Was im Fall der kabellosen Kopfhörer noch ganz praktisch ist, kann bei anderen Handys irgendwann zu einem Energie-Engpass führen. Aber man muss ja nicht jedem verraten, dass sein Galaxy S10 das kann…

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link