Sony Xperia XZ2: Alles, was man über das Smartphone wissen muss

Kaan Gürayer

Erstmals seit 2013 überarbeitet Sony grundlegend seine Designlinie. Mit dem Xperia XZ2 verabschiedet sich der japanische Hersteller von der kantigen Optik seiner bisherigen Smartphone-Flaggschiffe. Neben dem neuen Äußeren setzt das Sony Xperia XZ2 auf High-End-Ausstattung. Wir haben alle Informationen zusammengefasst. 

Sony Xperia XZ2 (Compact) im Hands-On.

Rundlicher ist das Design des neuen Xperia XZ2 geworden, das Sony auf dem MWC 2018 vorgestellt hat. Damit geht der Konzern einen Schritt auf seine Kritiker zu: Zu altbacken, so der Vorwurf, würden Sony-Smartphones mittlerweile wirken. Mit Ausnahme von Detailänderungen blieb der Hersteller seiner seit 2013 bestehenden Designlinie treu, die auf harte Kanten und Ränder setzte. Im Vergleich dazu wirkt das Xperia XZ2 geradezu feminin mit seinem abgerundeten Rücken. Von hinten erinnert das Xperia XZ2 mit seiner Glasrückseite auch ein wenig an das HTC U11 – kein schlechtes Vorbild, immerhin gehörte das U11 zu den besten Smartphones des vergangenen Jahres.

Neu gestaltet wurde ebenso die Front: Auch Sony kann sich dem allgegenwärtigen 18:9-Trend nicht mehr verwehren. Das Xperia XZ2 hat ein 5,7-Zoll-Display im modernen Bildformat an Bord. Trotz größerem Display ist das Sony-Flaggschiff schmaler als sein Vorgänger. Neben dem neuen 18:9-Format dürften dazu auch die geschrumpften Displayränder beigetragen haben. Mit 2.160 x 1.080 Pixeln Auflösung reicht der Bildschirm des Xperia XZ2 zwar nicht ganz an die Konkurrenz heran, ausreichend scharf ist das Display mit seiner FHD+-Auflösung aber allemal. 700 Nits Maximalhelligkeit stehen ebenso auf der Habenseite wie HDR-Support. Lobenswert: Ein von Sony selbst entwickelter Algorithmus skaliert Nicht-HDR-Inhalte auf HDR hoch, wodurch Bildinhalte farb- und kontrastreicher wirken.

Für die passende Klanguntermalung sorgen derweil Stereolautsprecher im Sony Xperia XZ2, die den Sound zum Nutzer abgeben. Im ersten Test hinterließen die Lautsprecher einen guten Eindruck und konnten sogar einen Pseudo-Surround-Effekt erzeugen. Darüber hinaus bietet das Xperia XZ2 auch ein Feature namens „Dynamic Vibration System“, womit das Smartphone beim Abspielen basslastiger Inhalte zusätzlich vibriert, um die Intensität zu erhöhen. Auf einen Klinkenstecker verzichtet Sony bei seinem neuen Top-Smartphone, der Ton wird über den USB-C-Port an der Unterseite ausgegeben. Ein USB-C-Adapter zum Anschluss herkömmlicher Kopfhörer ist im Lieferumfang enthalten. Schade ist, dass sich Sony im Xperia XZ2 an den Standard zum Übertragen von Sound auf USB-C-Headsets halten möchte. Damit entfällt die Unterstützung für Noise Cacelling aus dem Vorgänger.

Sony Xperia XZ2: Verbesserte Kamera und 960-FPS-Super-Zeitlupe in Full HD

Neuerungen gibt es auch bei der Kamera. Zwar bleibt es beim gleichen 19-MP-Sensor des Vorgängers, laut Sony sollen die Ergebnisse dank Feintuning im Postprocesssing aber besser ausfallen. Videoaufnahmen schafft das Xperia XZ2 jetzt auch mit HDR in 4K und Sonys Zeitlupen-Funktion, die 960 Bilder pro Sekunde aufnimmt, wurde von HD auf Full HD aufgebohrt. Damit dürften die coolen Slow-Motion-Videos noch besser aussehen. Bei der Frontkamera gab es allerdings einen Schritt zurück: Die Auflösung der Selfie-Cam wurde von 13 MP im Vorgänger auf nur noch 5 MP im Xperia XZ2 heruntergeschraubt. Zumindest lässt sich nun aber auch mit der Frontkamera ein 3D-Scan des eigenen Kopfes anfertigen. Beim Xperia XZ1 war das nur mit der Hauptkamera möglich.

Sony Xperia XZ2: Snapdragon 845 und 4 GB RAM

Im Inneren des Xperia XZ2 arbeitet der Snapdragon 845 und damit Qualcomms neuester High-End-Prozessor. Der Achtkern-Chip taktet auf bis zu 2,6 GHz und wird von 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt. Leistungstechnisch spielt das Xperia XZ2 damit ganz oben mit und muss den Vergleich zur Konkurrenz nicht scheuen. Für Nutzerdaten stehen 64 GB Speicher zur Verfügung, ein microSD-Slot erlaubt die Erweiterung um weitere 400 GB.

Sony Xperia XZ2: Technische Ausstattung im Überblick

Display 5,7 Zoll,  2.160 x 1.080 Pixel, LCD, Gorilla Glass 5
Prozessor Qualcomm Snapdragon 845, 2,6 GHz + 1,7 GHz Octa-Core
GPU Adreno 630
Arbeitsspeicher 4 GB RAM
Interner Speicher 64 GB, erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 400 GB
Hauptkamera 19 MP, Autofokus, LED-Blitz, 3D-Modus, HDR-Videos in 4K, Zeitlupenvideos mit 960 Bildern pro Sekunde bei Full HD
Frontkamera 5 MP,  Selfie-3D-Scan-Funktion, Videos in Full HD
Akku 3.180 mAh, Quick Charge 3, USB-Typ-C
Betriebssystem Android 8.0 Oreo
Maße 153 x 72 x 11,1 mm
Gewicht 197 Gramm
Sonstiges WLAN 802.11b/g/n/ac, GPS, Bluetooth 5.0, NFC, LTE (Cat18), Single- und Dual-SIM-Versionen, IP68-zertifiziert

Sony Xperia XZ2: Preis und Verfügbarkeit

Für 799 Euro soll das Sony Xperia XZ2 in den Farben Liquid Black, Liquid Silver, Deep Green und Ash Pink auf den Markt kommen. Sony spricht von einem Marktstart im zweiten Quartal 2018, unseren Informationen zufolge wird das Xperia XZ2 um den Monatswechsel April/Mai im Handel erscheinen.

Alles über das Galaxy S9 und alle MWC-Neuheiten erfahren! Folge uns auf Facebook und abonniere unseren YouTube-Kanal!

Alle Artikel zu Sony Xperia XZ2

  • Sony Xperia XZ3: Erster Leak macht XZ2-Smartphone das Leben schwer

    Sony Xperia XZ3: Erster Leak macht XZ2-Smartphone das Leben schwer

    Das Sony Xperia XZ2 wurde zeitgleich mit dem Galaxy S9 von Samsung vor wenigen Monaten vorgestellt und ist gerade erst so richtig auf dem Markt gestartet. Nun kündigt sich das Xperia XZ3 an – und das Android-Smartphone macht einiges besser, als das aktuelle Modell.
    Peter Hryciuk 2
  • Tschüss, Displaylücke: Die 8 + 1 besten Smartphones ohne Notch

    Tschüss, Displaylücke: Die 8 + 1 besten Smartphones ohne Notch

    Kein Entkommen vor dem Notch: Die Displaylücke verbreitet sich in der Smartphone-Welt genauso schnell wie Ohrenbluten auf einem Helene-Fischer-Konzert. Trotz dieses fragwürdigen Trends gibt es sie aber noch: Smartphones ganz ohne Notch! Die 8 + 1  besten Exemplare dieser seltenen Gattung haben wir für euch zusammengetragen. 
    Kaan Gürayer 4
  • Sony Xperia XZ2 im Test: Glasschönheit mit Verwechslungsgefahr

    Sony Xperia XZ2 im Test: Glasschönheit mit Verwechslungsgefahr

    Gefleht haben wir, gebettelt und am Ende hat uns die Hoffnung ganz verlassen: Dass Sony sich nach geschlagenen fünf Jahren noch einmal von seiner angestammten Designlinie verabschiedet, erschien uns genauso wahrscheinlich wie die Wahrheit aus dem Munde von Donald Trump – dann wurde das Xperia XZ2 vorgestellt. Ob Sonys optischer Neustart gelungen ist und was das Top-Smartphone sonst noch auf dem Kasten hat, erfahrt ihr...
    Kaan Gürayer 13
  • Sony Xperia XZ2 in Bildern: Glasschönheit mit Überraschungen

    Sony Xperia XZ2 in Bildern: Glasschönheit mit Überraschungen

    Mit dem Xperia XZ2 hat Sony alte Design-Zöpfe abgeschnitten. Vorbei sind die Zeiten maskuliner Kanten, die neue Designlinie „Ambient Flow“ setzt auf weiche Rundungen. Wir haben uns das neue Smartphone-Flaggschiff der Japaner genauer angesehen und neben einem fast schon „pummeligen“ Glasrücken noch andere interessante Überraschungen entdeckt. 
    Kaan Gürayer
* gesponsorter Link