Anzeige

„Endlich genau mein Ding“: YouTuber Hand of Blood gibt einen Einblick in seine Karriere

Anzeige

Es ist der Traum vieler Gamer, mit den eigenen YouTube-Videos erfolgreich zu werden. Moderator hat genau das geschafft und verrät im Video, wie er seine größten Ziele erreicht hat.

Was nach außen ganz leicht aussieht, ist in Wirklichkeit oft schwieriger und anders als wir uns das vorstellen.

Das kann auch Maximilian Knabe, besser bekannt als Hand of Blood, bestätigen. Der 23-Jährige aus Berlin-Spandau ist bei den Zuschauern für seinen schrägen Humor bekannt. Auf , den mehr als eine halbe Millionen Spiele-Fans verfolgen, zeigt er witzige Videos über League of Legends, sowie Let’s-Play-Formate. Hin und wieder darf es trotzdem auch kritisch sein – nach dem Spaß kommt bei ihm die Moral von der Geschicht‘.

Doch all das hat sich Max, der auch als Moderator großer E-Sport-Formate erfolgreich im Einsatz ist, nicht von heute auf morgen erarbeitet: In einer Videoreihe des ESL-Hauptsponsors Wüstenrot redet er über seinen Werdegang vom Nachwuchsstar zur Szene-Größe und verrät uns, welche Stolpersteine er dabei aus dem Weg räumen musste.

160307_HandOfBlood_TN_1920x1080

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Die 15 größten Gaming-Skandale von YouTubern und Streamern 2018.

Aller Anfang ist klein

Als YouTube-Star wird man nicht geboren. Wer erfolgreich wie Hand of Blood werden möchte, fängt klein an und steckt viel harte Arbeit in sein Herzensprojekt. Das allseits bekannte Bild der einfach produzierten, wenig anspruchsvollen Katzen-Videos auf YouTube wurde längst von Kanälen abgelöst, die rund um die Uhr den mitunter hochwertigsten Video-Content im Netz liefern.

Auch Max Knabe, der mit seinen Inhalten Millionen Zuschauer erreicht, kann ein Lied davon singen: Seine erste Videoerfahrung machte er mit Gegenständen, die fast jeder daheim hat. Dabei diente der schlechte Camcorder vom Papa als Kamera und der Belagerungsturm aus Playmobil als Stativ.

Max erschuf Videos für eine geringe Anzahl Fans, die sich damals noch wie eine kleine Familie anfühlten, und nutzte dazu die wenigen Möglichkeiten, die er zur Verfügung hatte. Und das gegen den Widerstand seines Vaters, der für Max berufliche Sicherheit wollte.

Mit seiner Zielstrebigkeit konnte Max seinen Vater allerdings überzeugen. Denn wer bereit ist, sich komplett auf den eigenen Wunsch zu konzentrieren und damit voll und ganz in seine Zukunft investiert, der hat verdammt gute Chancen, seinen Traum zu leben und zu finanzieren.

Stolpersteine aus dem Weg räumen

Das hat auch Max mit seinem Kanal Hand of Blood und seiner Arbeit im E-Sport-Bereich gezeigt. Beides schafft der Kopf des Spandauer Inferno souverän auch dann, wenn der Alltag mal nicht so rosig läuft:

Er beschreibt einen Ausfall durch Krankheit als „die absolute Arschkarte“. Hier trennen sich die Vorstellungen der Zuschauer von der Wirklichkeit: Als selbstständiger YouTube-Star schwimmt man nicht im Geld – wer keine Videos auf den eigenen Kanal stellen kann, büßt auch einen Teil seines monatlichen Gehalts ein.

Dass Max das Geld in diesem Fall aber nicht als persönlichen Kern-Verlust wertet, ehrt ihn. Stattdessen ärgert er sich eher darüber, dass er seine sprudelnde Kreativität nicht vollständig ausleben kann, wenn er krank das Bett hüten müsste. Denn selbst wenn er im normalen Alltag hart und fast rund um die Uhr seiner Arbeit nachgeht, ist er längst nicht müde, neue Videos für seine Zuschauer zu drehen.

Ganz im Gegenteil: Weil noch unklar ist, wie sich YouTube in den nächsten Jahren entwickeln wird, denkt Max stets darüber nach, wie er sich – für sich und seine Zuschauer – weiterentwickeln kann. Nur, wer früh genug an die Zukunft denkt und nicht stehen bleibt, wird irgendwann behaupten können, für alles gewappnet zu sein.

Max Knabe alias Hand of Blood hat mit einem Kopf voller Ideen und einer beeindruckenden Zielstrebigkeit seinen Traum zur Wirklichkeit gemacht.

Früh an die Zukunft denken und den eigenen Traum leben

ist der Hauptsponsor der Frühlingsmeisterschaft der Electronic Sportsleague, kurz ESL.

Auf ihrer Webseite präsentieren sie nicht nur das spannende Video über die Karriere von Hand of Blood, sondern portraitieren auch andere erfolgreiche YouTube-Stars, Gaming-Moderatoren und Pro-Gamer – unter anderem Max‘ guten Kollegen Maxim alias Letsreadsmallbooks.

Die Bausparkasse Wüstenrot verlost außerdem auf ihrer offiziellen Webseite VIP-Tickets für die gamescom und weitere tolle Preise. Vorbeischauen, mitmachen und Traum verwirklichen lohnt sich!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung