Assassin's Creed 3 erhält ein Remaster, Entwickler gesteht Fehler ein

Franziska Behner 1

Ubisoft enthüllt die Inhalte vom Season Pass zu Assassin’s Creed Odyssey. Darunter ist auch ein Remaster zu Assassin’s Creed 3. Aber keine Sorge: Es erscheint auch separat. Nun meldet sich der Creative Director zu Wort und twittert über die Fehler von AC 3.

Assassin's Creed Odyssey – Post Launch Content und Season Pass – Assassin's Creed 3 Remastered.
Update vom 17. September 2018, 13:58 Uhr: In 2019 erwartet die Assassin’s Creed-Fan-Welt ein Wiedersehen mit einer aufgehübschten Version von AC 3. Kurz nach der Ankündigung hat sich der Creative Director des Spiels, Alex Hutchinson, über Twitter zu Wort gemeldet und Tipps gegeben, welche Veränderungen vorgenommen werden sollten, die nichts mit der Optik zu tun haben. Er gesteht innerhalb seiner zwölf Tweets auch Fehler ein, die damals in der Spieleentwicklung gemacht wurden und dem Spiel geschadet haben. Einer der wichtigsten Punkte war der Beginn des Spiels. Während sich das gesamte Spiel um die Geschichte des Mohawk Connor dreht, befassen sich die ersten sieben Spielstunden nur mit dessen Vater Haytham Kenway. Das Spiel bekommt zwar eine interessante Wendung, als der Spieler den Charakter wechselt, allerdings zieht sich der Beginn und hat schon fast genug Material für eine eigene Story. Welche Punkte Alex Hutchinson noch anspricht, kannst du hier auf seinem Twitter-Account nachlesen.

Update vom 14. September 2018, 14:34 Uhr:

Zwar ist das Remaster von Assassin’s Creed 3 Teil des Season Passes zu Assassin’s Creed Odyssey, wie Kotaku berichtet, wird das Remaster ab März 2019 aber auch separat von Odyssey erhältlich sein. Erscheinen wird das Spiel für den PC, die PlayStation 4 und Xbox One. Teil des Assassin’s Creed 3-Remasters sind alle DLCs sowie das ehemalige Vita-Spiel Assassin’s Creed 3: Liberation. Wie viel das Remaster einzeln kosten wird, ist bislang nicht bekannt. Kotaku berichtet lediglich, dass der Assassin’s Creed Odyssey-Season Pass 40 Dollar kosten soll.

Originale Meldung vom 14. September 2018, 7:45 Uhr:

Der Live-Roadmap-Plan zu Assassin’s Creed Odyssee ist äußerst umfangreich und soll den Spielern auch nach dem Beenden des Hauptspiels eine Menge zutun geben. Zwei große Story-Bögen werden im Episodenformat erscheinen und bieten die Möglichkeit, sie entweder gleich bei Veröffentlichung zu spielen oder zu warten, bis alle Teile erschienen sind. Damit möchte man dem großen Thema in Assassin’s Creed Odyssee treu bleiben und den Fans die Wahl lassen. Des Weiteren wird im Season-Pass zum Game die Remastered Version zu Assassin’s Creed 3 zu finden sein.

Der Erweiterungspass wird in vier verschiedenen Versionen erhältlich sein: Gold, Ultimate, Spartan und Pantheon.

Die Inhalte vom Season Pass:

  • Story Arc 1 – Das Vermächtnis der ersten Klinge : Diese Episode beleuchtet die Entstehungsgeschichte der Assassinen näher und stellt den ersten Assassinen mit versteckter Klinge vor. Die Spieler erfahren, warum sie sich entschieden haben, aus den Schatten heraus zu kämpfen. Ab Dezember 2018 erscheinen die Episoden in ca. sechswöchigem Abstand.
  • Story Arc II – Das Schicksal von Atlantis: Die legendäre versunkene Stadt kann von den Spielern entdeckt werden. Göttliche Kreaturen, eine knifflige Geschichte voller Wendungen und die griechische Mythologie stehen hier im Vordergrund. Im Frühjahr 2019 soll dieses Episoden Arc erscheinen.
  • Assassin’s Creed 3 Remastered: Die amerikanische Revolution des 18. Jahrhunderts ist Schauplatz dieses Teils. Ein mächtiger Clan bedroht die Menschen, will die dreizehn Kolonien kontrollieren und die Revolution verhindern. Assassin’s Creed 3 Remastered erscheint im März 2019. 4K Spielspaß und HDR auf der PlayStation 4 Pro, Xbox One X und PC, bei dem auch an der Mechanik und Ergonomie Verbesserungen vorgenommen wurden. Folgende Inhalte sind enthalten: Alle DLCs: Benedict Arnold Missions, Hidden Secrets Pack und Tyranny of King George, sowie Assassin’s Creed Liberation Remastered.

Neue Story-Inhalte und In Game-Events sollen außerdem allen Spielern nach Start kostenfrei zur Verfügung stehen:

  • Die vergessenen Geschichten: Zwischen den Episode werden kostenlose Questlines erscheinen. Damit sollen die Spieler zum ständigen Weiterspielen und Entdecken animiert werden. Sie beinhalten alte und neue Gesichter aus Assassin’s Creed Odyssey.
  • Wiederkehrende Ereignisse im Spiel: Herausfordernde Kämpfe können jede Woche bestritten werden. Dazu erscheint immer wieder ein Söldner oder ein episches Schiff. Tages- und Wochenverträge werden die Spieler auf zusätzliche Abenteuer durch das gesamte Griechenland schicken.
  • Discovery Tour: Das Lehrmittel, um in konfliktfreier Umgebung ohne Zeitdruck oder Spielbeschränkungen das Spiel zu erkunden, wird für Assassin’s Creed Odyssey verfügbar sein.
  • Viele weitere Updates, die den Spielern monströse und mythische Kreaturen und der New Game Plus-Modus bringen, werden erscheinen.

Ubisoft versucht sich immer äußerst nah an die Geschehnissen und Umgebungen zu halten. In dieser Bilderstrecke siehst du Paris im Vergleich:

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Assassins Creed Unity vs. Realität: Paris im Bildervergleich.

Früher war ein Spiel mit Beendigung der letzten Quest und dem Abspann abgeschlossen. Jetzt gibt es zu nahezu jedem Spiel einen Season Pass, der zusätzliche Inhalte anbietet. Wie stehst du dazu? Cool, dass es noch mehr zu entdecken gibt oder zusätzliche Geldmacherei – verrate es uns in den Kommentaren!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link