Dark Souls 3: Magie benutzen und Zauber einstimmen

Christopher Bahner 2

Das Spektrum an Magiesprüchen in Dark Souls 3 ist enorm und ihr könnt zwischen Zaubern, Wundern und Pyromantien wählen, wenn ihr einen magisch begabten Charakter spielen wollt. Doch wie lernt man Zauber und rüstet sie aus und welche Waffen braucht ihr dafür? Unser Guide verrät euch, wie ihr Magie benutzen und Zauber einstimmen könnt.

Dark Souls 3 jetzt kaufen!*

Magie gibt es in Dark Souls 3 in den verschiedensten Formen. Jedoch startet ihr je nach gewählter Klasse nur mit ein paar wenigen Sprüchen. Wie ihr weitere Magie lernen könnt und wie ihr Zauber einstimmt, verraten wir euch in diesem Guide. In unserem großen Test zu Dark Souls 3 lest ihr auch, wie gut das Rollenspiel wirklich ist.

Dark Souls 3 im Test.

Dark Souls 3: Magie benutzen - diese Waffen braucht ihr

Um jegliche Art von Zauber wirken zu können, braucht ihr zunächst das passende Werkzeug, sprich Waffe. Dabei braucht ihr für jede der drei Zauberarten eine andere Waffenkategorie. Dies teilt sich wie folgt ein:

  • Zauber: Stäbe oder Beschleuniger
  • Wunder: Talismane oder Heilige Glocken
  • Pyromantien: Pyromantie-Flamme

Manche besonderen Waffen aus diesen Kategorien, die ihr vor allem im späteren Spielverlauf findet, erlauben es euch auch mehrere Zauberarten zu wirken. So müsst ihr dann nicht mehr dauernd zwischen mehreren Waffen wechseln, um andere Zauberarten zu wirken. Jeder Zauberspruch verbraucht bei Benutzung eine feste Anzahl an FP (Fertigkeitenpunkte), dies ist der blaue Balken unter der Lebensenergie. Ihr könnt die Anzahl eurer FP über das Attribut Zauberei steigern.

Dark Souls 3: Attribute erklärt - alle Statuswerte im Detail*

Euren ersten Stab des Zauberers oder Talisman könnt ihr direkt zu Beginn des Spiels im Feuerband-Schrein für je 500 Seelen kaufen. Eure Pyromantie-Flamme bekommt ihr hingegen erst von Cornyx aus dem großen Sumpf, wenn ihr ihn in den Feuerband-Schrein geholt habt (siehe weiter unten).

Zauber einstimmen

Um eure Zauber auszurüsten, müsst ihr euch an ein Leuchtfeuer setzen. Vergesst vorher nicht, den entsprechenden Zauberstab in der Zweithand auszurüsten.

  1. Wählt am Leuchtfeuer den Punkt Zauber einstimmen.
    dark-souls-3-zauber-einstimmen
  2. Hier seht ihr links oben wie viele Zauber ihr gleichzeitig ausrüsten könnt. Mehr Zauberei-Slots erhaltet ihr ebenfalls durch Erhöhung des Attributs Zauberei.
  3. Unter den Slots seht ihr all eure Zaubersprüche, die ihr besitzt. Ein rotes Kreuz in der rechten oberen Ecke sagt euch dabei, dass ihr die Voraussetzungen zum Ausrüsten noch nicht erfüllt. Dies können fehlende Zauberei-Slots sein oder zu wenig Punkte bei Intelligenz oder Glaube.
    dark-souls-3-zauber-anforderungen
  4. Erfüllt ihr die Anforderungen eines Zaubers, könnt ihr sie einem leeren Slot zuweisen.

Wechselt nun zu eurem Zauberstab je nach Magie-Art und ihr könnt die Sprüche casten.

Neue Zaubersprüche lernen

Um schnell neue Magie zu erlernen, helfen euch vor allem die verschiedenen Lehrer, die ihr aber erst einmal aus teilweise brenzligen Situationen retten müsst, bevor sie euch als Trainer im Feuerband-Schrein zur Verfügung stehen. Beim Finden der Lehrer für jede Magie-Art helfen euch die folgenden Guides:

Jeder der Magie-Lehrer lehrt euch zunächst wichtige Grundzauber. Weitere könnt ihr von ihnen lernen, wenn ihr ihnen Folianten und Schriftrollen bringt, die ihr überall in der Spielwelt finden könnt. Einige wenige Zauber könnt ihr auch bei der Schrein-Maid kaufen oder auch nur in der Spielwelt finden.

Bei uns lest ihr auch wie ihr Dark Souls 3 im Koop spielen und Freunde rufen könnt. Zudem geben wir euch eine Übersicht mit den Fundorten der besten Waffen im Spiel.

Wie gut kennst du Dark Souls? (Quiz)

Im kommenden Jahr geht Dark Souls mit dem dritten Teil in die nächste Runde. Du fühlst dich für das brutal harte Spiel gewappnet und hältst dich für den/die beste/n Dark-Souls-Spieler/in? Dann zeig uns, wie gut du die Serie wirklich kennst.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung