Auf die Details kommt es an: So entsteht eine gute Videospiel-Story

Lisa Fleischer

Phase 3: Der eigentliche Schreibprozess

Wenn alle Ideen ausgewählt und geordnet wurden, geht es ans konkrete Ausformulieren. Zuerst wird ein grober Entwurf geschrieben und dem Creative Director, in diesem Fall Harvey Smith, gezeigt. Die einzelnen Szenen werden so lange überarbeitet, bis alle mit ihnen zufrieden sind. Manchmal sind die Missionsziele nicht klar genug ausformuliert oder es haben sich die Anforderungen an die Geschichte nochmals geändert. Andere Szenen müssen vereinfacht werden, weil sie die Spieler ansonsten langweilen könnten.

Für eine Videospiel-Geschichte ist es vor allem wichtig, so Sachka Duval, dass sie sich gut in das Gameplay einfügt. Es nützt nichts, wenn die Geschichte in einem Kino-Blockbuster vielleicht total gut kommen würde, die Spieler während langer Cutscenes aber rein gar nichts zu tun haben und sich darum langweilen. Manchmal ist es sogar besser, wenn die Story-Szenen einfach nur ein kurzes Feedback zu einer bestimmten Handlung geben und die Spieler durch coole Animationen für ihre Tätigkeiten belohnen. Dabei ist es besser, wenn sie direkt in das Gameplay integriert wurden, denn Duval sagt ganz richtig: „Du willst ja nicht, dass die Spieler zu Zuschauern ihrer eigenen Geschichte werden.“

Aufgeschrieben werden dabei natürlich nicht nur die Dialoge. Auch die grafischen Details wie zum Beispiel ein „Wanted“-Poster an der Wand, eine Landkarte mit handgeschriebenen Notizen oder Charaktere mit einem spezifischen Outfit werden zuerst niedergeschrieben, damit die Grafiker später genau wissen, welche Atmosphäre sie in jeder einzelnen Szene erzeugen sollen.

Viel entscheidender als die Geschichte der beiden Hauptpersonen sind zumindest in Dishonored 2 laut Sachka Duval die ganzen kleinen, persönlichen Geschichten, die es in der Welt zu entdecken gibt. „Das Suchen und Finden von mysteriösen Hinweisen in einer sekundären Storyline fühlt sich (für die Spieler) wie eine Belohnung an. Darum braucht so etwas besonders viel Liebe und Hingabe im Schreibprozess“, erklärt mir die Narrative Designerin.

Bilderstrecke starten
32 Bilder
Die 30 härtesten Trophäen und Erfolge in der Geschichte der Videospiele.

Phase 4: Animation und Motion Capturing

Auch wenn Animation und Motion Capturing an sich natürlich die Aufgaben anderer Teams sind, sind Story-Writer wie Sachka Duval in diese Phase ebenfalls mit eingebunden. So hilft sie beispielsweise dabei, die Schauspieler zu briefen. Bei diesen ist nicht nur wichtig, dass sie von der Figur her dem zu spielenden Charakter ähneln, sondern auch schon Erfahrungen in dieser spezifischen Art von Schauspiel gesammelt haben. „Sie müssen wissen, dass kleine, vage Gesten nicht gut aussehen und nicht ausdrucksstark genug sind.“ Und da die Schauspieler nicht in einer natürlichen Umgebung in ihre Rolle schlüpfen, sondern die meiste Zeit vor einem Bluescreen stehen, brauchen sie natürlich auch eine ausgeprägte Vorstellungskraft.

Bei Dishonored 2 wurden jedoch nur die Schlüsselszenen via Motion Capturing aufgenommen und anschließend nochmal von Hand verfeinert, damit der spezifische Charakter der Figur bestmöglich herausgearbeitet werden kann. Alle anderen Szenen sind reine Computer-Animationen.

Phase 5: Post-Produktion

Ist das Spiel schon fast fertiggestellt und geht es mit immer größeren Schritten auf den Release zu, kann nur noch der geschriebene Text im Spiel verändert werden. Der gesprochene Text hingegen ist, so Sachka Duval, schon mehr als ein Jahr vor der eigentlichen Fertigstellung des Spiels fix. Anschließend wird er von den Schauspielern eingesprochen, dann in das Spiel eingefügt, kleinere Fehler behoben und an das Localization-Team weitergegeben, von dem es in andere Sprachen übersetzt wird.

Während in der Post-Produktion dem gesprochenen Text nichts mehr hinzugefügt werden kann, heißt das natürlich nicht, dass nachträglich etwa keine Szenen mehr gestrichen werden können. „Manchmal liegen mir diese Szenen am Herzen und ich bin traurig, weil sie gestrichen werden, aber das ist eben Teil des Entwicklungsprozesses“, so Sachka Duval. Welche dieser Szenen es nicht in Dishonored 2 geschafft haben, obwohl Duval sie gerne im Spiel gesehen hätte, wollte sie mir im Interview aber nicht verraten.

D2Story_Thumbnail_1920x1080

 

Dishonored 2 ist am 11. November für den PC, PS4 und Xbox One erschienen. In unserem ersten Eindruck zur finalen Version des Spiels hat Dishonored 2 einen guten Eindruck hinterlassen, auch wenn vor allem die deutsche Synchronisation nicht ganz überzeugen kann.

Hier kannst Du Dishonored 2 bestellen *

Wie gut kennst Du Dishonored? (Quiz)

Mit Hilfe übernatürlicher Kräfte wirst Du in Dishonored zur ultimativen Waffe des Zorns. Ob Du mit Deinem Wissen gewappnet bist für den im November erscheinenden zweiten Teil Das Vermächtnis der Maske, findest Du im Quiz heraus!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

    Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

    Während die Nintendo Switch vor allem für AAA-Spiele wie Zelda: Breath of the Wild bekannt ist, wächst ihr Repertoire an Indie-Spielen rasant. Vor allem die Portabilität der Konsole eignet sich hervorragend für Indie-Titel. Sogar Spiele, die bereits auf anderen Plattformen zu haben sind, finden im Nachhinein ein neues Zuhause auf der Switch. GIGA hat für euch die Titel zusammengestellt, die wir jedem empfehlen,...
    Laura Li Tung
* Werbung