Vom sterbenden Licht zum Hoffnungsschimmer?

Das Fazit daraus? Für einen Publisher ist eine Indizierung natürlich ein Desaster. Das Spiel nicht offen bewerben oder ausstellen zu dürfen, bedeutet mit höchster Wahrscheinlichkeit einen kommerziellen Flop. Deutschland ist ein absatzstarker Markt für die Branche und gerade bei AAA-Blockbustern kann man sich eine finanzielle Niederlage nicht erlauben.

Auf der anderen Seite: für uns Spieler hat eine Indizierung nicht wirklich Bedeutung. Das Game hat keine Kennzeichnung der USK bekommen und aus diesem Grund eine Freigabe ausschließlich für Erwachsene. So, what? Das Spiel kommt eben nur nicht zu euch, sondern ihr müsst zum Spiel kommen.

dying light 2
Dying Light Release: Nicht nur Zombies, sondern auch Menschen bevölkern das postapokalyptische Land

Im Fall von Dying Light scheint es so, dass die Randgruppe Zombies zumindest vor dem Gesetz der Spezies Mensch gleichgestellt ist. Das bedeutet jetzt nicht, dass es bei Untoten Ehegattensplitting und Adoptionsrecht gibt, sondern viel mehr, dass sie als „menschenähnliche Wesen“ in so ziemlich jedem Indizierungskriterium erwähnt werden und somit der direkte Weg zur BPJM oft leider unvermeidlich ist. Nach über 50 Jahren Zombifikation in Funk und Fernsehen sollte es aber hoffentlich nicht mehr allzu lange dauern, bis auch dieses Hindernis endlich aus dem Weg geräumt ist und man sich keine Gedanken mehr über geschnittene Inhalte, Saturn-Boykott und Untotengleichstellung machen muss. Denn auch hier gilt: Toleranz schafft Akzeptanz!

Fragen? Anregungen? Liebesbekundungen?

Finde Dominic bei:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).