The Elder Scrolls Online: Ein Überblick über die Klassen

Jonas Wekenborg 1

The Elder Scrolls Online ist endlich Buy2Play und das heißt: Durchstarten nach Tamriel. Falls ihr bislang noch nicht in den Genuss gekommen seid, dem Dolchsturz-Bündnis, dem Ebenherz-Pakt oder dem Aldmeri-Dominion eure Treue zu schwören, stellen wir euch in diesem Artikel noch einmal die Klassen von TESO vor.

In Tamriel Unlimited kämpfen drei Fraktionen um die Vorherrschaft und die Besetzung der imperialen Kaiserstadt und Tamriels. Egal, für welche Fraktion oder für welches Volk ihr euch entscheiden mögt, habt ihr bei der Charaktergenerierung in The Elder Scrolls Online die Wahl aus vier verschiedenen Klassen. Diese stellen wir euch nachfolgend einmal genauer vor.

Ihr habt The Elder Scrolls Online noch nicht? Kauft es euch jetzt (oder später) über Amazon:

jetzt kaufen *

Dragonknight_icon

Bilderstrecke starten
103 Bilder
E3 2018: Alle neuen Trailer im Überblick.

The Elder Scrolls Online Klassen-Check: Drachenritter

ESONord
Die Drachenritter-Klasse in The Elder Scrolls Online beschreibt einen Meister der akavirischen Kampfkünste und damit einen ausgewogenen Streiter mit balancierten Fähigkeiten in Angriff und Verteidigung. Neben einer hohen Expertise im Umgang mit allen möglichen Waffen (in TESO kann schließlich jede Klasse auch jede Waffe benutzen), besitzt der Drachenritter darüber hinaus außerdem einige Zauberfertigkeiten, die sowohl Schaden verursachen, Buffen als auch Debuffen können.

Empfohlene Rassen: Nord, Dunkelelfen, Rothwardonen, Ork

Die Fertigkeiten des Drachenritters

Der Drachenritter kann zwischen den drei folgenden Talentbäumen wählen:

  • Verzehrende Flamme

Die Verzehrende Flamme ist für die Drachenritter gedacht, die mehrere Feinde auf dem Schlachtfeld angreifen wollen, anstatt nur einzelne. Mit diesem Talentbaum gebt ihr euch dem Element Feuer hin und verursacht AoE-Schaden über DoTs oder Direktzauber.

  • Drakonische Macht

Defensive Drachenritter konzentrieren sich beim Ausgestalten ihrer Talente auf die Drakonische Macht. Hier finden sich Zauber, die Projektile abwehren können, die Rüstung erhöhen, sowie Schaden heilen können. Mit der ultimativen Fähigkeit Drachensprung kann sich der Drachenritter zudem für kurze Zeit alle Gegner im Umkreis eines Meters vom Leib schaffen, um seine Buffs zu wirken.

  • Irdenes Herz

Das Irdene Herz ist für Drachenritter, die lieber eine unterstützende Funktion einnehmen. Crowd Controling wird über Betäuben, Niederschlagen und Verlangsamen reguliert, mit zwei Buffs wird der Waffenschaden und die Verteidigung der Mitstreiter verbessert.

Mehr zum Drachenritter in unserem Guide

class_templar

The Elder Scrolls Online Klassen-Check: Templer

Der Templer ist schwerer gerüstet als der Drachenritter (auch wenn man einen Templer mit Leichter Rüstung spielen könnte), konzentriert sich dabei aber weniger auf Schaden und mehr auf die Heilung der Gruppe. Anstatt den alten Ritualen der Akaviri zu folgen, setzt der Templer seinen Glauben ein, um Gegner zu versengen oder Verbündete zu heilen.

Empfohlene Rassen: Argonier, Bretonen, Rothwardonen

Die Fertigkeiten des Templers

Der Templer kann zwischen den drei folgenden Talentbäumen wählen:

  • Aedrischer Speer

Wollt ihr einen Schadensfokusierten Templer spielen, ist dieser Talentbaum für euch richtig. Hier finden sich Fertigkeiten wie Anstürmen, Zurückstoßen, Verwirren auf AoE-Basis und einen Schild. Nicht sonderlich offensiv, aber das meiste, was man aus dem Templer rausholen kann, wenn es um Offensive geht.

  • Wiederherstellendes Licht

Ihr wollt einen Heiler in Elder Scrolls Online spielen? Dies ist die einzige wirkliche Spezialisierung, die euch das gestattet. Heilzauber, Auren zur besseren Lebenswiederherstellung und das Entfernen negativer Effekte ist der Fokus dieses Talentbaumes.

  • Zorn der Morgenröte

Wer den Pfaden der Purpurroten Priester folgen will, konzentriert sich auf Debuffs, die schädliche Folgen oder Verlangsamung mit sich bringen. Ein schwergepanzerter Templer mit dieser Spezialisierung kann mit den DoTs so einfach inmitten von Gegnern stehen und ihnen dabei zusehen, wie sie durch ihren reflektierten Schaden umkommen.

Nightblade_icon

The Elder Scrolls Online Klassen-Check: Nachtklinge

nightblade
Die Nachtklinge ist die perfekte Assassinen-Klasse in TESO und die einzige, die sich verbergen kann. Fernkämpfer oder aber Scharmützler mit zwei schnellen Waffen profitieren am ehesten von den Fähigkeiten dieser Klasse.

Empfohlene Rassen: Waldelfen, Dunkelelfen, Khajiit, Orks

Die Fertigkeiten der Nachtklinge

Die Nachtklinge kann zwischen den drei folgenden Talentbäumen wählen:

  • Meuchelmord

Schnell ran, zustoßen und wieder weg: Mit der Spezialisierung auf Meuchelmord teleportiert ihr euch neben einen Gegner, fügt bei wenig Leben noch mehr Schaden zu, erhöht eure Ausweichrate und Angriffstempo und ignoriert die Rüstung des Feindes. Tsching, Tsching, Tsching – tot.

  • Schatten

Mit dem Talentbaum Schatten werdet ihr selbst einer. Greift aus dem Hinterhalt an, versetzt eure Gegner in Angst und Schrecken und beschwört einen Geist, der Feinde attackiert und deren Schaden verringert. Mit der ultimativen Fähigkeit Verschlingende Finsternis können sich Verbündete mitunter ebenfalls unsichtbar machen.

  • Auslaugen

Rogues are for Crowd Control. Die Spezialisierung Auslaugen bringt die klassischen Effekte dessen mit sich: Verlangsamen und Betäuben. Darüber hinaus könnt ihr aber auch lebensraubende Angriffe ausführen und durch eine Aura Ausdauer und Mana regenerieren. Synergieeffekt der ultimativen Fertigkeit: Verbündete können ebenfalls an der Lebensenergie der Gegner zapfen.

class_sorcerer

The Elder Scrolls Online Klassen-Check: Zauberer

Der Zauberer in Elder Scrolls Online ist eine Mischung aus Kampfmagier und Beschwörer. Er kann sich auf Wetterbeeinflussung (mit Blitzen und Sturm und so), dem Beschwören von Daedras sowie kontrollierender Dunklen Magie spezialisieren.

Empfohlene Rassen: Hochelfen, Dunkelelfen, Bretonen

sorceress

Die Fertigkeiten des Zauberers

Der Zauberer kann zwischen den drei folgenden Talentbäumen wählen:

  • Dunkle Magie

Niederschlag, Verwirren, Betäuben und Schweigen machen diesen Talentbaum eindeutig zum CC-lastigsten von allen. Nebenbei kann der Zauberer allerdings auch seine Ausdauer in Leben umwandeln. Richtige Schadenseffekte sucht man hier allerdings vergebens.

  • Daedrische Beschwörung

Wer sich lieber in feiner Seide kleidet, bleibt auf dem Schlachtfeld besser im Hintergrund und überlässt das Kämpfen seinen beschworenen Dienern. Diese können mit anderen Skills dann noch gebufft werden, während der Zauberer aus dem Hintergrund auf die Gegner flucht (mit Effekt).

  • Sturmrufen

Der offensive Zauberer kommt hier auf seine Vollen. Direktschaden, DoT, AoE – Alles dabei. Wem die Gegner dann doch einmal zu nahe auf den Leib rücken, der teleportiert sich einfach von hinnen und lässt den Feind benommen zurück.

Wie gut kennst du: The Elder Scrolls Online Tamriel Unlimited?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link