- The Softporn Adventure -

SoftpornAdventure

 

Das „Softporn Adventure“ war ein früher und besonders katastrophaler Fehlgriff. Schade eigentlich, denn die Idee textbasierter Erotik birgt durchaus ihre Potentiale. Wenn so etwas wie „Shades of Grey“ funktioniert, warum dann nicht auch ein Text-Adventure?

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
9 absurde Drogentrips in Videospielen, die ihr niemals vergesst

Nun, zum einen weil schon allein das Cover des 1981 für den Apple II erschienene Spiels von On-Line Systems wirklich jeden halbwegs klar empfindenden Menschen abschreckte. Die Tatsache, dass es sich bei den Personen auf diesem Bild um die Buchhalterin, die Produktmanagerin und eine weitere unbekannte Firmenangestellte von Entwickler On-Line Systems handelte, macht die Angelegenheit wahrlich nicht besser. Hier lautete das Motto wohl selbst ist die Frau. Nur der Kellner arbeitete nicht beim Enwickler, sondern wurde kurzerhand vom Restaurant um die Ecke gecastet. So guckt er dann allerdings auch.

Zum anderen funktionierte “The Softporn Adventure“ aber auch deshalb nicht, weil es inhaltlich um einen scharfen Partyhengst ging, der ein paar flotte Stuten klarmachen muss. Mit seiner schmuddeligen Grabbel-Opa-Erotik, die irgendwo zwischen dumpfer Schlüpfrigkeit und sexueller Belästigung keimte, legte „The Softporn Adventure“ den Grundstein für etliche Nachahmer.  Sprichwörtlich ungeil.