Ein aktuelles Beispiel zeigt, dass The Elder Scrolls 6 in der Tat ein ziemlich gut gehütetes Geheimnis ist.

 

The Elder Scrolls 6

Facts 
The Elder Scrolls 6
The Elder Scrolls V Skyrim - Hearthfire DLC

Es ist schon seit längerer Zeit bekannt, dass Bethesda Softworks einen sechsten Teil der Rollenspiel-Saga The Elder Scrolls fest eingeplant hat. Bisher gibt es jedoch weder eine offizielle Ankündigung noch konkrete Details zum Inhalt der neuen Episode. Selbst nahe Angehörige der Entwickler sind nicht in das Projekt eingeweiht.

Das zeigt das aktuelle Beispiel des Game Director Todd Howard, der schon für Fallout 4 und The Elder Scrolls 5: Skyrim verantwortlich war. Im Rahmen eines Podcasts erklärte Howards, dass sein jüngster Sohn ebenfalls ein leidenschaftlicher Fan von The Elder Scrolls sei und großes Interesse am sechsten Ableger habe – wie so viele andere Fans auch.

Demnach versuche der Junge schon seit einiger Zeit seinen Vater davon zu überzeugen, ihm einige Details von The Elder Scrolls 6 zu verraten. Unter anderem habe er es mit dem Versprechen versucht, es nicht weiterzusagen und es für sich zu behalten. Doch Howard sei sich der Risiken sehr genau bewusst und verzichte daher darauf, seinen Sohn einzuweihen. Das habe unter anderem auch schon mal dafür gesorgt, dass der Haussegen kurzzeitig gestört wurde.

Diese Versionen von Skyrim fehlen definitiv noch.

Wir werden uns ohnehin noch etwas gedulden müssen, bevor wir The Elder Scrolls 6 zu Gesicht bekommen werden. Erst kürzlich hatte Bethesda nochmals klargestellt, dass zunächst zwei andere große Projekte auf dem Plan stehen, bevor sie den Fokus auf TES 6 legen können.