War Thunder: World of Warplanes - Die Unterschiede

Jürgen Stöffel 2

War Thunder und World of Warplanes haben zwar dasselbe Thema – Luftkämpfe in der Weltkriegszeit – aber viele bedeutende Unterschiede. Wir erklären, wo diese liegen und was beide Spiele gemeinsam haben.

War Thunder: Victory is Ours - Live-Action-Trailer.

War Thunder von Gaijin Entertainment und World of Warplanes von Wargaming haben sehr ähnliche Themen. Denn in beiden Spielen steuert ihr Kampfflugzeuge aus der Zeit vor, während und kurz nach dem Zweiten Weltkrieg und erlebt Multiplayer-Online-Schlachten. Doch während sich World of Warplanes stark an Arcade-Gefechten orientiert und Realismus zugunsten von Spielbarkeit aufgibt, setzt War Thunder stark auf Simulations-Fans.

Jetzt War Thunder spielen! *

War Thunder: World of Warplanes – Das Gameplay

Das Fliegen in War Thunder ist auf jedem der drei Spielmodi von physikalischen Gesetzen und komplexem Gameplay durchdrungen. Selbst auf dem Arcade-Modus habt ihr mit G-Kräften und limitierter Munition zu kämpfen. Außerdem sorgt das dynamische Schadenssystem dafür, dass ihr erst dann abstürzt, wenn kritische Komponenten getroffen werden oder der Pilot abkratzt. Im Gegensatz zu World of Warplanes könnt ihr in War Thunder – sofern vorhanden – mit einem neuen Flieger starten, falls es euch erwischt haben sollte.

In Word of Warplanes hingegen können euch G-Kräfte mal. Euer Flugzeug saust munter herum und fliegt selbst derbe Kurven und Sturzflugmanöver, ohne dass euer Pilot Hopps geht oder das Flugzeug zerbricht. Außerdem habt ihr unendlich Munition dabei, lediglich eine Überhitzung des Rohrs führt bis zur Abkühlung zu einer reduzierten Feuerrate. In World of Warplanes könnt ihr zwar auch Komponenten des Ziels ausschalten, aber jeder Treffer verursacht auch Schaden an den Lebenspunkten. Sind die futsch, stürzt der Flieger ab.

Spielfortschritt mit Turbo

Die Erforschung und Entwicklung von neuen Fliegern und Modulen geht in War Thunder um einiges schneller, da ihr viele Booster für Erfahrung bekommt und die Forschung sogar mit der Echtgeld-Währung beschleunigen könnt. So habt ihr ruck-zuck ein optimales Flugzeug und müsst euch nicht ewig durch eine unzureichende frühe Form der Maschine quälen.

In World of Warplanes hingegen erforscht ihr einen Erfahrungs-Pool für das aktuelle Flugzeug und sobald ihr genug Punkte habt, könnt ihr eine Verbesserung oder einen neuen Flieger kaufen. Beschleunigen könnt ihr dies nicht.

Bilderstrecke starten
19 Bilder
Die besten PC-Spiele, die du kostenlos zocken kannst.

War Thunder: World of Warplanes – Die Flugzeug-Auswahl

War Thunder hatte in Sachen Auswahl immer schon die Nase vorn, aber mittlerweile haben auch die Entwickler bei World of Warplanes nachgelegt und eine ganze Reihe von neuen Fliegern ins Spiel gebracht. Daher bestehen nicht mehr solch große Unterschiede zwischen den beiden Spielen.

War Thunder: World of Warplanes – Die unterschiedlichen Spielmodi

Hier unterscheidet sich War Thunder am stärksten von World of Warplanes, denn es gibt bereits drei verschiedene Spielmodi in Gaijins Luftkampf—Spiel. Der Arcade-Modus ist noch am ehesten mit World of Warplanes zu vergleichen, aber selbst hier machen euch schon G-Kräfte zu schaffen und euer Geschützrohr überhitzt und muss regelmäßig nachgeladen werden – was allerdings automatisch passiert.

Im Realistischen Modus bricht euer Flugzeug auseinander, wenn ihr es zu sehr belastet und wer neue Munition will, muss in der eigenen Basis landen und so lange warten, bis die Bodencrew neue Patronen und Bomben geladen hat.

Ganz derb wird der Spaß dann, wenn ihr den Simulations-Modus startet. Es gibt dann nur noch euer Cockpit, das nur in der Landessprache beschriftet ist. Viel Spaß mit russischen und japanischen Fliegern! Außerdem müsst ihr erst mühselig starten, was ohne echten Pilotenschein kaum ohne Crash klappt.

Kampagnen und Historische Schlachten

Weiterhin bietet War Thunder noch einen Solo-Modus, historische Schlachten und eine Dynamische Kampagne, die sich über mehre Gefechte erstreckt und beispielsweise die Luftschlacht um England nachstellt. Weiterhin gibt es noch kombinierte Gefechte, an denen auch Bodentruppen teilnehmen und eure Flieger mit Flak piesacken, während ihr diese mit Bomben das Fürchten lehrt.

Und zu guter Letzt bietet Gaijin Entertainment einen Service namens War Thunder Live an, mit dem ihr eure selbst erstellten Inhalte, darunter eigene Grafiken, Karten und Kampagnen, hochladen und teilen könnt.

War Thunder vs. World of Warplanes

War Thunder
  • Dynamisches Schadensmodell
  • Komplexes Physikmodell
  • Aufwändiges Gameplay mit vielen Faktoren
  • Arcade-Modus
  • Realistischer-Modus
  • Simulations-Modus
  • Respawns und Extra-Leben
  • Kombinierte Missionen mit Panzern
  • War Thunder Live als Plattform für selbst erstellte Inhalte
  • Große Flugzeugauswahl
World of Warplanes
  • Einfaches Schadensmodell mit Lebenspunkten
  • Grundlegendes Physikmodell
  • Taktisch ausgeglichener Spielmodus ohne Respawns und Extra-Leben
  • Leicht zu lernendes Gameplay
  • Reine Luftkämpfe ohne spielbare Bodeneinheiten
  • Reduzierter Realismus zugunsten der Spielbarkeit
  • Ordentliche Auswahl an Fliegern

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link