10,5 Zoll iPad Air vorgestellt: Darin ist es besser als das iPad Pro

Sebastian Trepesch 3

Es ist eine Überraschung – soeben hat Apple ein neues iPad vorgestellt: das 10,5 Zoll iPad Air. Ganz ohne Tamtam, ohne Apple Event, einfach per Pressemitteilung. Doch das Interesse an dem Tablet ist garantiert.

10,5 Zoll iPad Air vorgestellt: Darin ist es besser als das iPad Pro
Bildquelle: Apple.

Moment, 10,5 Zoll Bildschirmdiagonale? Das kennen wir doch – und zwar vom 10,5 Zoll iPad Pro, dem letzten iPad Pro mit dem Fingerabdrucksensor Touch ID. Doch Apple hat nicht einfach das bisherige iPad Pro genommen und es umgetauft. In einigen Eigenschaften hat Apple das Gerät abgespeckt, in manchen ist das neue iPad Air dem Größenvorgänger überlegen.

Das 10,5 Zoll iPad Pro selbst, das hat Apple heute aus dem Programm geworfen. Die beiden Face-ID-Tablets von Herbst 2018 gibt es natürlich weiterhin. Stattdessen erlebt der Name „Air“ – wie schon beim MacBook – eine Renaissance. Wir haben hierfür aber auch einen Grund gefunden.

10,5 Zoll iPad Air bei Amazon *

10,5 Zoll iPad Air – ein abgespecktes Pro-Modell

Das neue 10,5 Zoll iPad Pro besitzt ein laminiertes Display, wie schon das iPad Air 2. Es könnte ein wichtiger Grund sein, warum Apple diesen Namen bei dem neuen Tablet verwendet. Im Vergleich zu den beiden 9,7 Zoll iPads bedeutet das einen wichtigen und ständig sichtbaren Qualitätsfortschritt. Wer aber auf ein 120-Hertz-Display, wie bei dem bisherigen Pro-Modell, hoffte, der wird enttäuscht: Hier hat Apple offensichtlich abgespeckt, der Hinweis auf die ProMotion-Technologie fehlt. Damit dürfte auch die Latenz nicht auf dem beeindruckenden Niveau der Pro-Modelle liegen.

Das 10,5 Zoll iPad Pro hier im Test:

iPad Pro 10,5 von 2017 im Test.

Doch nicht nur hier hat Apple die Hardware verschlechtert. Auch der Sound bildet sich nicht mehr aus einem Vier-Lautsprecher-Setup. Stattdessen gibt es nur noch zwei Stereolautsprecher auf einer Seite – nämlich dort, wo sich der Homebutton befindet.

Und die Kamera des neuen iPad Air ist auch nicht auf dem bisherigen Niveau – sie löst zum Beispiel nur mit 8 statt 12 Megapixeln auf. Viele dürften aber das als richtige Entscheidung ansehen:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Die aktuell beliebtesten Tablets in Deutschland.

iPad Air von 2019: Besser als das 10,5 Zoll iPad Pro

Das 10,5 Zoll iPad Air hat – soweit es die ersten Bilder von Apple verraten – keinen Kamerabuckel mehr. Da das Tablet auch zum Schreiben und Zeichnen gedacht ist, ist das ein wichtiger Vorteil: Dank des kleinen Kameramoduls liegt das iPad Air plan auf dem Tisch auf.

Noch weitere Eigenschaften zeichnen das Gerät aus: Mit dem A12 hat es den aktuellen Apple-Chip, wie ihn auch das iPhone XS (Max) besitzt. „Nicht nur Pros brauchen Power“ lautet Apples Leitspruch für das iPad Air. Und ein Relikt aus alten Zeiten ist der Kopfhöreranschluss (3,5 Millimeter Klinke). Das freut alle, die noch über Doppelstecker gemeinsam Filme ansehen wollen oder ihr iPad für Musikproduktion oder als Zuspieler an der Hi-Fi-Anlage nutzen.

Kamerabuckel und Kopfhöreranschluss – in diesen Punkten übertrifft das iPad Air nicht nur das 10,5 Zoll iPad Pro, sondern auch die aktuelleren 11 Zoll und 12,9 Zoll iPad Pros.

Fazit zum 10,5 Zoll iPad Air (2019)

Soweit es die erste Ankündigung von Apple einschätzen lässt, handelt es sich bei dem iPad Air zwar nicht um das Top-Gerät, aber um ein ideales Tablet für Alltag, Schule, Büro und ähnliche Einsätze: Die Bildschirmgröße ist fast 20 Prozent größer als bei dem 9,7 Zoll iPad, es eignet sich gut zum Lesen von Dokumenten, Ansehen von Filmen und Schreiben von Notizen. Mit der Unterstützung des Apple Pencil (1. Generation) und der planen Rückseite findet es seinen einen Platz auf jedem Lehr- und Lernpult. Und der Preis ist zumindest nicht gar so hoch, wie er bei dem bisherigen 10,5-Zoll-Modell war:

Preis und Release des 10,5 Zoll iPad Air

Mit 64 GB Speicher kostet das iPad Air , mit 256 GB Speicher dann schon stolze . Wer die Ausführung mit Mobilfunk-Chip möchte („Cellular“), der zahlt jeweils 140 Euro mehr. Verfügbar sind die Gehäusefarben Silber, Space Grau und Gold.

Die neuen iPads bei Amazon ansehen *

Aktuell nennt der Apple Online Store eine Auslieferung ab 3. April – eine Vorbestellung ist bereits möglich.

Zeitgleich mit dem iPad Air hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Und weiterhin gibt es das 9,7 Zoll iPad von Frühjahr 2018 für 349 Euro. Da der Straßenpreis dieses Modells gesunken ist, bleibt zu hoffen, dass auch die neuen Modelle ein gutes Stück günstiger werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung