iPad mini 2019: Beliebtes Tablet-Zubehör von Apple soll unterstützt werden

Holger Eilhard

Vermutlich wird es auch Anfang 2019 wieder einmal eine Reihe von Updates für Apples Tablet-Hardware geben. Was dies für das mit den neuen iPads kompatible Zubehör bedeuten könnte, zeigt erneut ein Blick in die aktuelle iOS-Beta.

iPad mini 5: Hinweise auf Kompatibilität mit Apples Smart Keyboard und Pencil gesichtet

Wieder einmal ist es Entwickler Steve Troughton-Smith (via MacRumors), der bei seiner Suche nach Hinweisen auf neue Hard- und Software über einige Details gestolpert ist. Zuvor hatte er in der ersten Beta von iOS 12.2 schon Details auf vier iPad-Modelle gefunden. Der neue Fund zeigt nun, dass diese neuen iPads mit den Codenamen J210, J211, J217 und J218 allesamt mit dem Smart Keyboard und Apple Pencil kompatibel sein könnten:

Es ist durchaus denkbar, dass Apple bei einem zukünftigen Update des in die Jahre gekommenen iPad mini auch dem kleinsten Tablet die Fähigkeit zum Einsatz des hauseigenen Stiftes beibringen wird. So unterstützt schon das aktuelle 9,7-Zoll-iPad aus dem vergangenen Jahr den Apple Pencil; ein Feature, welches einst den Pro-Modellen vorbehalten war.

Apple bietet allerdings bislang kein Smart Keyboard beziehungsweise Smart Keyboard Folio für das normale iPad oder iPad mini an. Lediglich für das neue iPad Pro mit 11 und 12,9 Zoll und das alte 10,5-Zoll-iPad-Pro sind diese vorhanden. Es ist aber möglich, dass Apple auch bei den günstigen iPads in Zukunft etwas vom Zubehörkuchen abbekommen will, den man bislang Drittherstellern wie etwa Logitech überlässt.

Hier ist eine Übersicht zu den neuen Funktionen von iOS 12.2:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iOS 12.2 ist da: 10 neue Funktionen für iPhone & iPad

Neue iPads: Weiterhin mit Touch ID statt Face ID

Die früheren Berichte zu den erwarteten iPad-Updates weisen darauf hin, dass Apple keine großen Änderungen am Äußeren plant. So sollen sowohl iPad als auch iPad mini weiterhin über den Fingerabdrucksensor Touch ID verfügen. Die Kosten für eine Integration der Gesichtserkennung, wie sie im iPad Pro oder aktuellen iPhones zu finden ist, dürften hier die größte Hürde sein.

Das gegenwärtige iPad mini findet sich verdient in dieser Auflistung:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Veraltete iPads, Macs und Co: 8 Apple-Produkte, die man besser nicht kaufen sollte

Weitere Hinweise auf die nahende Vorstellung neuer iPads gab es auch durch eine Registrierung von diversen neuen iPad-Modellen bei der Eurasian Economic Commission (ECC). Schon im vergangenen Jahr wies dies auf neue Tablets hin.

Die Vorstellung neuer günstiger iPads fand traditionell im März statt, sodass wir auch in diesem Jahr ein Apple-Event in einigen Monaten erwarten. Neben den Tablets könnte Apple dann einen aktualisierten iPod touch und möglicherweise auch den lang ersehnten Streaming-Video-Dienst ankündigen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung