HTC hatte sich lange aus dem Tablet-Geschäft rausgehalten. Die meisten anderen Hersteller hatten bereits auf der CES 2011 in Las Vegas ihre ersten Tablet Computer vorgestellt, Samsung hat sogar schon viel früher das Galaxy Tab auf den Markt geschmissen. Doch dann war es soweit, auf dem Mobile World Congress 2011 in Barcelona ist auch HTC endlich in die Welt der Tablets eingestiegen, und zwar mit dem HTC Flyer, welches aber leider nur mit Android 2.3.3 Gingerbread lief und immer noch läuft. Auch die Hardware war nicht die, die sich die meisten gewünscht hatten. Andere Hersteller trumpften mit Tegra 2 Tablets mit Android 3.0 Honeycomb und HTC stellt ein Tablet mit Gingerbread und einem Single-Core Prozessor vor.

HTC begründete diese Strategie damit, dass es zu dem Zeitpunkt kaum Apps und Spiele gab, die für einen Dual-Core Prozessor optimiert sind. Außerdem war Android 3.0 Honeycomb noch nicht wirklich fertig und der Android Market bot kaum Apps für Honeycomb. HTC wollte kein Tablet raus bringen, dass zwar auf dem Papier ganz toll ist, der Anwender aber kaum etwas davon hat. Stattdessen bringt HTC die stärkste Single-Core CPU, 1 GB Arbeitsspeicher und 16 bzw. 32 GB an internem Speicher im Flyer unter. Darüber hinaus wird die neue HTC Sense 3.0 Oberfläche, die zusätzlich noch für Tablets optimiert wurde, über Gingerbread gelegt, sodass ein einzigartiges Tablet-Erlebnis geboten werden konnte. Trotz vieler Kritik, wurde das HTC Flyer keinesfalls zum Ladenhüter und wurde sehr oft verkauft.

 

HTC Flyer

Facts 
Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für HTC Flyer von 2/5 basiert auf 38 Bewertungen.