Wer die Beta-Versionen von iOS oder macOS nutzte und zukünftig keine Testversionen mehr installieren möchte, melde sich von Apples Beta-Programm ab. GIGA erklärt, wie es funktioniert.

 

iOS 13

Facts 

Finale Software-Versionen sind getestet und enthalten im Normalfall deutlich weniger Fehler. Manch einer wollte vielleicht nur eine kleine Vorschau auf eine iOS- oder macOS-Version bekommen und nun wieder auf die finalen Systeme umschwenken.

Grundsätzlich kann man von Beta-Versionen auf die aktuelle finale iOS-Version „downgraden“ beziehungsweise den Mac per Time Machine wieder auf einen vorherigen Stand setzen. Wer (vorerst) generell keine Beta-Versionen mehr möchte, der geht den einfachsten Weg: einfach vom Beta-Programm abmelden. Dann wird zumindest auf iPhone und iPad wieder die nächste finale Version als Update-Option angezeigt. Auf dem Mac muss man ein wenig mehr tun (siehe unten).

Hier im Video Top-Features von iOS 13:

13 Funktionen von iOS 13 für iPhone

Von den Beta-Versionen auf iPhone und iPad abmelden

Auf dem iPhone läuft es für die iOS-Betas wie folgt:

  1. Öffne die Einstellungen von iOS.
  2. Tippe auf Allgemein -> Profil -> iOS 13 & iPadOS 13 Beta Software Profile.
  3. Tippe hier auf Profil entfernen und bestätige die Auswahl.

Genauso funktioniert die Abmeldung von iPadOS-Betas auf dem iPad.

Die nächsten Betas werden dann nicht mehr als Update-Option angezeigt, sondern die nächste finale Version. Will man nicht downgraden, bleibt bis zu deren Erscheinen die aktuelle Beta-Version installiert. Wer die letzte Beta von iOS 13.0 oder 13.1 installiert hat, besitzt ein zur finalen Version identisches System.

Von den Beta-Versionen auf dem Mac abmelden

Auf dem Mac läuft es wie folgt:

  1. Öffne die Systemeinstellungen des Mac.
  2. Wähle Software Update, dann links unten im Fenster auf Details.
  3. Klicke auf Standardeinstellungen wiederherstellen beziehungsweise Restore Defaults.

Die Software-Aktualisierung zeigt dann aber nicht etwa einfach die nächste finale Version an. Vielmehr muss man sich zunächst eine selbst installieren. Hierfür geht man in den Mac App Store, lädt sich das aktuelle Betriebssystem und installiert es. Alternative: Ein Downgrade sollte durch das Aufspielen eines Time-Machine-Backups halbwegs reibungslos funktionieren. Dann sind aber auch die persönlichen Daten auf dem Stand des Backups.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
macOS Catalina: Die 10 Top-Neuerungen für unsere Macs

Von der Beta-Version auf iPhone und iPad downgraden

Kritischer als beim Mac ist das Downgrade bei iPhone und iPad von einer Beta-Version auf die letzte finale Version. Denn es kann vorkommen, dass das mit der Beta erstellte Backup mit der vorherigen finalen Version nicht funktioniert. Am besten wartet man deshalb auf eine zukünftige finale Version.

Wer das Downgrade dennoch probieren will, erstellt zunächst in iTunes auf dem Mac ein Backup des iOS-Gerätes und setzt dieses dann in den Wiederherstellungsmodus. Beim Wiederherstellen des iPhones, bei dem alle Daten gelöscht und dann über das Backup aufgespielt werden, wird keine Beta, sondern die letzte finale Version von iOS installiert.

Welche Probleme bereitet iOS 13 auf deinem iPhone?

Sebastian Trepesch
Sebastian Trepesch, GIGA-Experte für Apple-Produkte und -Software, Fotografie, weitere Technikprodukte.

Ist der Artikel hilfreich?