Das Scharfschützengewehr Schweizer K31 kommt durch den Season 3 Battle Pass in Call of Duty: Black Ops Cold War ins Spiel. Ihr schaltet es auf Stufe 31 frei. Im Folgenden geben wir euch Empfehlungen für die Aufsätze, Infos zu den Werten und nützliche Setup-Tipps.

 

Call of Duty: Black Ops Cold War

Facts 
Call of Duty: Black Ops Cold War

Die Standardwerte vom Schweizer K31

Wichtig: Bevor wir mit den Werten anfangen, müsst ihr wissen, dass es sich bei den Daten um ein Schweizer K31 ohne Aufsätze handelt. Es sind also die Standardwerte der Waffe. Zudem müsst ihr im Kopf behalten, dass jeder Spieler 150 Lebenspunkte im Multiplayer von Black Ops Cold War besitzt.

Schaden und Schussrate

Das Schweizer K31 verteilt folgendermaßen die Schadenspunkte:

  • Grundschaden: 110
  • Um einen One-Shot-Kill zu erhalten, müsst ihr entweder den oberen Teil des oberen Torsos oder den Kopf treffen. Das ist der kleinste und somit schlechteste Bereich für einen One-Shot-Kill aller Scharfschützengewehre.
  • Durch den sechsten Lauf (Aufsatz) „24,9″ Tigerteam“ könnt ihr den Bereich erweitern. Nun könnt ihr auch einen One-Shot-Kill erhalten, wenn ihr den oberen Torso, die Oberarme oder den Kopf trefft. Durch den Aufsatz wird der Bereich also genauso groß wie beim Pelington 703 und beim M82. Somit besitzen das LW3-Tundra und das ZRG 20mm beide einen größeren One-Shot-Kill-Bereich.

Die Standard-Schussrate beträgt 60 RPM („Rounds Per Minute“), was der zweitbeste Wert ist, nur das M82 ist schneller.

Entfernung und Projektilgeschwindigkeit

Die Entfernung spielt beim Schweizer K31 keine Rolle, da die oben genannten Schadenswerte auf alle Distanzen im Multiplayer anwendbar sind.

Die Projektilgeschwindigkeit ist 700M/S, was die zweitschnellste Geschwindigkeit aller Sniper ist. Nur das ZRG 20mm ist hier besser.

Nachladezeit und Zielvorrichtungs-Geschwindigkeit

Die Nachladezeit der Waffe liegt bei 2,15 Sekunden. Beachtet hierbei allerdings, dass es sich um die „ADD-Time“ handelt. Was bedeutet ADD-Time? Das Nachladen der Munition ist bereits abgeschlossen, allerdings kann die Animation zum Nachladen weiterlaufen. Sobald im unteren rechten Bildschirmrand eure Munition hinzugefügt wurde, ist die ADD-Time beim Nachladen beendet.

Einer der wichtigsten Werte bei den Scharfschützengewehren ist die ZV-Zielgeschwindigkeit. Sie liegt beim Schweizer K31 bei 600ms. Auch das ist der zweitbeste Wert aller Scharfschützengewehre, nur das Pelington 703 ist hier schneller.

Aufsatz-Strategie und Tipps zum Setup

Das Schweizer K31 ist vor allem für die Quickscoper interessant. Es macht nämlich den Anschein, dass die Waffe daraufhin ausgelegt sei. Benutzt folgende Aufsätze:

  • Mündung: Stabilisierer .308 oder Geräuschdämpfer. Mit dem Stabilisierer müsst ihr eigentlich nie mehr die Luft anhalten, um einen Gegner zu treffen. Falls ihr jedoch lieber nicht auf dem Radar angezeigt werden wollt, benutzt den Geräuschdämpfer.
  • Lauf: 24,9″ Tigerteam, der Aufsatz ist Pflicht, da ansonsten der Bereich für einen One-Shot-Kill viel zu klein ist.
  • Magazin: 8-Schuss.
  • Handgriff: Luft-Elastik-Umwicklung.
  • Körper oder Visier: Entweder der SWAT-5mw-Laser-Markierer oder ein Visier eurer Wahl, falls ihr mit dem Standard-Visier nicht zurecht kommt.
So könnte euer Setup für das Schweizer K31 aussehen.
So könnte euer Setup für das Schweizer K31 aussehen.

Was sagt ihr zum Schweizer K31 und wie findet ihr das Scharfschützengewehr? Schreibt es uns gerne in die Kommentare, eure Meinung interessiert uns. Falls ihr noch einen tieferen Einblick in die Waffe erhalten wollt, dann solltet ihr euch das Video von YouTuber und CoD-Experte TheXclusiveAce anschauen:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).