Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. New Finance
  4. dm: Geld abheben an der Kasse – so geht’s & gibt es einen Mindestbetrag?

dm: Geld abheben an der Kasse – so geht’s & gibt es einen Mindestbetrag?

© IMAGO / Michael Gstettenbauer

Wollt ihr Bargeld abheben, müsst ihr dazu nicht mehr zu einem Geldautomaten in einer Bank laufen. Das geht auch an den Kassen vieler Supermärkte und Drogerien. So könnt ihr auch bei dm Geld abheben. Wie geht das und was sollte man dabei beachten?

 
Online-Shops
Facts 

Die Bargeldabhebung ist mit einer Debit- oder Kreditkarte (Mastercard oder Visa) möglich. Einen Mindestbetrag für den Einkauf gibt es nicht. Anders als zum Beispiel bei Rossmann muss man also nicht Waren im Wert von mindestens 10 Euro auf das Kassenband legen, sondern bekommt Bargeld auch, wenn man etwa nur Kaugummis kauft.

Anzeige

dm: Geld abheben an der Kasse ohne Mindestbetrag

Um Bargeld an der dm-Kasse zu erhalten, gebt ihr dem Kassenpersonal den entsprechenden Hinweis. Danach gebt ihr an, wie viel Geld ihr benötigt. Maximal 200 Euro können ausgezahlt werden. Idealerweise fordert ihr das Bargeld nicht gleich morgens kurz nach der Ladenöffnung an, da die Kassen dann meistens noch nicht so gut gefüllt sind. Gebühren fallen für die Abhebung nicht an. Der Vorgang wird auf dem Kassenbon aufgeführt und lässt sich im Kontoauszug nachvollziehen.

Anzeige
Clever! So erkennst du Fake Shops
Clever! So erkennst du Fake Shops Abonniere uns
auf YouTube

dm: Geld abheben an der Kasse – so geht’s & gibt es einen Mindestbetrag?

Die Bargeld-Option ist in allen der über 2.000 dm-Märkte in ganz Deutschland verfügbar. dm ist neben Ketten wie Rewe, Penny, Edeka, Aldi, Lidl oder Netto einer der vielen Anbieter, bei denen man inzwischen Bargeld an der Kasse gegen die Vorlage seiner Bankkarte erhält. Anders als bei den meisten anderen Supermärkten und Drogerien verzichtet dm komplett auf einen Mindestbetrag für den Einkauf. Auch die Anzahl der gekauften Produkte spielt für die Abhebung keine Rolle. Es reicht also, einen einzigen, günstigen Artikel zu kaufen, um bis zu 200 Euro bar zu erhalten.

Anzeige

Zukünftig könnt ihr euer Portemonnaie also ganz einfach an der Drogeriekassen auffüllen, anstatt einen Bankautomaten suchen zu müssen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige