Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Eventim: Ticket verkaufen – so gehts & ist das erlaubt?

Eventim: Ticket verkaufen – so gehts & ist das erlaubt?

© Getty Images / dannikonov

Habt ihr ein Ticket bei Eventim gekauft und seid zum Veranstaltungstermin verhindert, stellt sich die Frage, ob und wie man die Tickets von Eventim verkaufen kann.

 
Eventim
Facts 

Eventim bietet eine eigene Wiederverkaufsplattform für eigene Konzertkarten. Daneben könnt ihr die Karten aber auch privat weiterverkaufen. Eine Rückgabe ist nicht möglich. Eine Bestellung kann nicht nachträglich storniert werden. Ihr müsst die Karten also anders loswerden.

Anzeige

Tickets bei Eventim verkaufen

Eventim hat mit Fansale eine eigene Plattform für den Wiederverkauf. So könnt ihr eure gekauften Tickets direkt über Eventim wieder verkaufen:

  1. Loggt euch in euren Eventim-Account ein.
  2. Tippt auf das Profilbildsymbol.
  3. Wählt den Bereich „Meine Bestellungen“ aus.
  4. Sucht nach dem Event, für das ihr die Karten loswerden möchtet und ruft die „Bestelldetails“ dazu auf. Es werden alle Tickets zu dieser Bestellung angezeigt. Es können hier also verschiedene Events auftauchen.
  5. Scrollt nach unten und wählt „Verkaufen“.
  6. Hakt nun die Tickets an, die ihr zum Verkauf anbieten wollt.
  7. Bestätigt mit „Verkaufen“.
  8. Gebt den Preis an, den ihr für die Karten erhalten wollt. Ihr könnt den Preis frei wählen. Bei personalisierten Karten darf der Maximalpreis allerdings nicht über dem Originalpreis liegen.
  9. Stellt euer Angebot online. Danach müsst ihr ein wenig Glück und Geduld mitbringen, damit sich ein Käufer findet.
Anzeige

Wurde ein Ticket verkauft, werdet ihr darüber per E-Mail informiert. In der Nachricht ist auch ein Lieferschein für UPS enthalten. In eurem Fansale-Konto macht ihr einen Termin zur Abholung der Tickets über UPS aus. Die verkauften Karten sollten spätestens drei Tage nach dem Kauf an den Versanddienstleister übergehen. Ein Versand mit einem anderen Anbieter ist nicht möglich. Die Versandkosten werden vom Käufer übernommen. Kurz nach dem Verkauf erhaltet ihr das Geld auf euer Bankkonto überwiesen.

Anzeige
Vorsicht beim Ticketkauf: Das solltet ihr vorher wissen
Vorsicht beim Ticketkauf: Das solltet ihr vorher wissen Abonniere uns
auf YouTube

Eventim-Tickets privat verkaufen: Ist das erlaubt?

Auf Tickets und in den AGB steht zwar oft der Vermerk „Weiterverkauf verboten“, allerdings bezieht sich das vor allem auf den gewerblichen Verkauf. Im privaten Rahmen kann euch niemand zwingen, ein teures Ticket zu behalten, obwohl ihr eine Veranstaltung nicht besuchen könnt. Dennoch solltet ihr einiges beachten:

  • Einfach und unkompliziert könnt ihr Tickets über Fansale verkaufen. Hier könnt ihr Tickets auch anhand des Barcodes online stellen und darauf hoffen, einen Käufer zu finden.
  • Alternativ könnt ihr Karten im privaten Rahmen auf Kleinanzeigen-Portalen anbieten. Der Bundesgerichtshof entschied bereits 2008, dass Klauseln zum Verkaufsverbot nicht im privaten Rahmen gelten (AZ | ZR 74/06).
  • Ihr dürft Tickets allerdings nicht mit der Absicht weiterverkaufen, Gewinn zu erzielen. Es ist zwar erlaubt, einen höheren Preis verlangen, als man bezahlt hat. Allerdings sollte es sich bei solchen Verkäufen um Einzelfälle handeln, bei denen ihr tatsächlich nicht zum entsprechenden Event könnt.
  • Kauft ihr Tickets nur ein, um sie teurer weiterzuverkaufen, handelt ihr gewerbsmäßig und das fällt somit unter das oben angesprochene Verbot.
Anzeige

Beim Weiterverkauf von Eventim-Tickets solltet ihr darauf achten, dass die Karten nicht personalisiert sind. Sind sie an eine Person gebunden, müsst ihr diese beim Veranstalter umpersonalisieren lassen. Das ist meist mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige