Für erweiterte Funktionen könnt ihr in Excel Entwicklertools aktivieren, die euch dann beispielsweise bei dem Anlegen von Formularen helfen. Um die Features nutzen zu können, müsst ihr sie aktivieren. GIGA zeigt euch, wie ihr die Entwicklertools von Excel anzeigen lassen lasst.

 

Microsoft Office 2019

Facts 

Funktionen wie Formular-Elemente, Makros oder Add-Ins finden sich in den Excel-Entwicklertools. Um damit arbeiten zu können, müsst ihr sie manuell aktivieren. Erst dann werden die Entwicklertools auch als eigener Menüpunkt angezeigt.

Wir stellen euch in dem Video einige Excel-Funktionen vor, die ihr vielleicht noch nicht alle kennt:

Neues in Excel 2016

Die Entwicklertools in Excel aktivieren

Die meisten Anwender brauchen die Entwicklertools von Excel niemals. Aus diesem Grund werden sie nach der Installation zunächst ausgeblendet. Wenn man sie braucht, können sie in der Konfiguration aktiviert werden.

So aktiviert ihr die Excel-Entwicklertools:

  1. Klickt oben im Menüband auf den Eintrag „Datei“ und dann in der linken Menüleiste ganz unten auf „Optionen“.
  2. Daraufhin öffnet sich ein Fenster mit mehreren Einstellungen, das ebenfalls an der linken Seite ein Menü enthält.
  3. Klickt dort auf den Punkt „Menüband anpassen“. Dort stellt ihr ein, welche Menüpunkte oben im Hauptmenü von Excel sichtbar sein sollen.
  4. Rechts im Fenster seht ihr nun eine Liste und die Überschrift „Hauptregisterkarten“.
  5. Im unteren Bereich befindet sich der Eintrag „Entwicklertools“, der jetzt noch nicht mit einem Haken markiert wurde.
  6. Setzt dort einen Haken und speichert die Entscheidung mit einem Klick auf den Button „OK“ ab.

Dadurch wird das Menü verändert und zwischen den Reitern „Ansicht“ und „Hilfe“ erscheint jetzt auch der Eintrag „Entwicklertools“. Wenn ihr sie nicht mehr benötigt und euch die Zahl der Menüreiter zu verwirrend ist, könnt ihr die Entwicklertools auf dem gleichen Weg wieder deaktivieren. Das bezieht sich übrigens nur auf den Menüeintrag. Alle mit dem Tools erstellten Excel-Dokumente funktionieren weiter wie gehabt.

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.