Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Deine erste Adresse für Tipps, Cheats & Komplettlösungen aktueller und beliebter Games - powered by GIGA

  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. spieletipps
  5. Minecraft | Die besten Tipps von Usern

Minecraft | Die besten Tipps von Usern

Minecraft begeistert nun seit über einem Jahrzehnt Groß und Klein, Jung und Alt. Doch es gibt immer Neues zu entdecken. (© Getty Images North America)
Anzeige

Obwohl Minecraft schon mehr als 10 Jahre auf dem Buckel hat, ist und bleibt das Spiel ein absoluter Verkaufsschlager mit jährlich steigenden Nutzerzahlen. Euch hat auch der Minecraft-Bug gebissen? Die besten 10 Tipps unserer User (namentlich leider nicht bekannt) zeigen euch den einen oder anderen nützlichen Kniff.

Anzeige

Tipp 1: Unterwasser-Atmen

Wer schonmal einen Unterwassertunnel bauen wollte, weiß wie schnell einem die Luft ausgehen kann - vorallem in tiefen Gewässern. Doch der gute Entwickler ‘Notch‘ hat nicht an alles gedacht, es ist dennoch möglich unter Wasser zu atmen, hier die Technik.

Anzeige

Es ist ganz einfach: Ihr müsst lediglich eine Leiter oder eine Tür unter Wasser platzeren. Auf gleicher Fläche verschwindet das Wasser und ihr könnt Luft holen. Am besten noch eine Kürbis-Fackel daneben platzieren, damit ihr die Stelle beim Tauchen auch leichter wiederfindet.

Tipp 2: Versteck einrichten

Die Meisten würden ihre wertvollsten Gegenstände wohl in einer Truhe im Keller eures Hauses aufbewahren, nur was wenn ihr zusammen mit anderen Leuten Multiplayer spielt?

Anzeige

Ihr ahnt es, jemand kommt vorbei und klaut euer Zeug. Ein sicheres Versteck muss her, und hier ist es.

Als Erstes braucht ihr eine Kammer, in der sich eure Wertsachen wie Gold und Diamanten befinden sollen. Der „Eingang“ sollte 2x2 Blöcke groß sein. Während die linke Hälfte beispielsweise mit Erde zugebaut wird, setzt ihr danaben eine offene Tür.

Auf der bebauten Seite platziert ihr nun ein 2x2 Felder großes Bild. Und fertig, das Bild verdeckt den Eingang und ihr könnt durch das Bild wegen der offenen Tür hindurch gehen.

Es muss auch nicht umbedingt ein Raum sein, der sich hinter dem Bild befindet - Truhen, Arbeitsbänke und Öfen gehen genauso.

Hinweis: Es kann sein, dass dieser Trick nach den aktuellen Minecraft-Updates nicht mehr einwandfrei funktioniert.

Tipp 3: Orientierung und Navigation

Da möchte man sich mal die Umgebung ein wenig genauer ansehen, stößt auf eine Höhle und erkundet sie. Sie ist riesig - ihr setzt überall Fackeln um zu sehen wo es noch überall hingeht. Und auf einmal wisst ihr nicht mehr, wo ihr seid?

Genau deswegen sollte man sich überlegen, wie man in einer solchen Situation aus der Höhle herausfindet und dann auch wieder nach Hause kommt. Dazu gibt es ein paar Tricks, und die verraten wir euch jetzt.

1. Die Himmelsrichtung

Um die zu bestimmen kann man sich natürlich einen Kompass bauen, nur hat man anfangs selten die notwendigen Materialien, also behilft man sich an den Pixeln. Und zwar ist immer nur eines der helleren Pixel auf einem Erd/Dreck - Block nach Westen hingerichtet. Außerdem weiß man, dass die Sonne im Osten auf- und im Westen untergeht, also weiß man genau so gut, wo Norden ist.

Anzeige

2. Das Zuhause

Hier lässt sich ein simpler, aber möglichst hoher Turm bauen, oben macht man einige Fackeln dran und schon sieht man von weitem, wo sich das Zuhause befindet.

Habt ihr eure Behausung zwischen hohen Bergen, könnten die den Turm verbergen. Auch das sollte kein Problem sein, dann setzt ihr die Fackeln auf die Bergspitzen oder, falls auch das nicht klappt, dann könnt ihr eure Wege alle paar Meter mit Fackeln ausleuchten. So findet ihr vorallem nachts gut zurück.

3. Höhlen / Caves / Dungeons

Das kennen vielleicht manche aus Labyrinthen, wo man herausfindet, indem man stehts rechts mit der Hand an der Hecke entlang geht. Und so auch in der Höhle - setzt beim Erkunden alle Fackeln rechts, beim Suchen vom Ausweg müsst ihr dann den Fackeln links folgen.

Tipp 4: Automatische Kaktus-Farm

Automatisierte Kaktus-Farm. (Bildquelle: unbekannter User)
Automatisierte Kaktus-Farm. (Bildquelle: unbekannter User)

Komischer Name, das stimmt. Aber die Farm erleichtert das Farmen doch um einiges.

Das Prinzip: Kakteen wachsen 3 Blöcke hoch. Ist etwas im Weg, fällt das oberste Stück ab - als hättet ihr es abgebaut. Dann wird es mit einer Strömung an einen Sammelpunkt geleiet, an dem ihr die 'geernteten“ Kakteen gemütlich einsammeln könnt.

Was ihr benötigt: 33x Halfsteps (3x waagrecht Cleanstone), 7x Kakteen, 2x Eimer voll Wasser und eine anschauliche menge an Blöcken, wir benutzen Cleanstone.

Los gehts.

  • Ihr benötigt bisschen Platz dafür, 9x9 Blöcke breit und lang, 2 Blöcke in die Höhe.

  • Den äußeren Rand der 9x9 Blöcke füllt ihr mit den Halfsteps, bei einer Seite lasst ihr in der Mitte einen Stein weg.

  • Gegenüber dieser Lücke müsst ihr nun in den beiden Ecken die Wassereimer reinkippen, sodass ein Strom in Richtung der Lücke entsteht.

  • Dann müsst ihr ein Dach aus dem Cleanstone machen, dazu fängt man von außen an eine Art Brücke zu bauen indem man sich über einen Block lehnt (schleicht) und daran den Cleanstone anbindet. Wie genau, ist der Zeichnung zu entnehmen.

  • Den äußeren Ring füllt ihr nun noch mit den Kakteen, jedoch direkt im Wasser. (Beim Sammelpunkt setzt ihr keinen Kaktus).

Das war's. Jetzt gilt es ein Weilchen zu warten und dann regelmäßig vobei zu schauen. Kaktus kann benutzt werden um Fallen zu bauen ooder grünen Farbstoff für Wolle herzustellen (durch Verbrennung im Ofen).

Hinweis: Einige Nutzer berichten, dass dieser Tipp seit Version 1.5 nicht mehr richtig funktioniert. Wenn ihr trotzdem so eine Farm haben wollt, probiert es mit einer früheren Version von Minecraft.

Tipp 5: Mob Falle und Sammelpunkt

Achtung! Hier geht's steil runter. (Bildquelle: unbekannter User)
Achtung! Hier geht's steil runter. (Bildquelle: unbekannter User)

Eine weitere Falle gegen die fiesen Gegner (feindliche Mobs) aus Minecraft - aber mit doppelter Wirkung.

Bei der folgenden Falle wollen wir einen Wasserfall erzeugen, indem die Mobs ertrinken und auch noch ihre Items wie Federn, Pfeile und Schwefel in einem Auffangbecken übrig lassen.

  • Zuerst werden die Gegner in den Wasserstrom gelockt - so, dass sie von der Strömung an den Rand gespült werden.
  • Dort werden sie nach unten fallen und ertrinken, weil sie nicht nach oben können (der Wasserfall darf nur ein Block breit sein !).
  • Und sobald sie gestorben sind, könnt ihr die Items von ihnen gemütlich einsammeln.

Das Bild rechts zeigt den Aufbau und das Konzept hinter der Falle.

Tipp 6: Graswachstum

Grün soll es werden - mit diesem Trick. (Bildquelle: unbekannter User)
Grün soll es werden - mit diesem Trick. (Bildquelle: unbekannter User)

Nun ja, Gras ist Gras - das wächst nunmal. Aber in Minecraft sieht das bisschen anders aus.

Nicht überall kann Gras wachsen und auch nicht immer. Hier ein paar Regeln:

  • Gras wächst nur da, wo bereits Gras vorhanden ist. Ein Block Erde in der Wüste wird nie zu Gras.
  • Das Gras bereits grüner Erde-Blöcke kann über 2 Blöcke hinweg in Höhe und Breite überspringen.
  • Es muss genug Licht vorhanden sein, Tageslicht - oder genügend Fackeln.

Es ist auch möglich Gras in einer Höhle unter der Erdoberfläche zu erzeugen. Dazu benötigt man viel Erde und einige Fackeln, sowie einen „ersten Block mit Gras“ von der Oberfläche. Von diesem aus reiht ihr dann eine Kette/Stufen aus Erde aneinander bis zu dem Ort, an dem ihr Gras haben wollt. Rund herum setzt ihr Fackeln die für genügend Licht sorgen.

Das Gras breitet sich dann wie im Bild zu sehen aus, allerdings nur sehr langsam.

Tipp 7: Kaktusfalle

Kaktusfalle. Muss man nicht, kann man aber! (Bildquelle: unbekannter User)
Kaktusfalle. Muss man nicht, kann man aber! (Bildquelle: unbekannter User)

Ja, eine Kaktusfalle - macht Spaß, tötet Gegner und ist einfach zu bauen. Ihr benötigt nur 1 Sand Block und 1 Kaktus Block. Eine Schaufel kann auch nicht schaden.

  • Als erstes müsst ihr einen passenden Platz dafür finden, benötigt werden 5x5 Felder.
  • Hebt diese 5x5 Felder um eine Ebene aus, lasst jedoch die 4 Blöcke in den Ecken stehen.
  • Das zenatrale Feld (3x3) wird nun um eine weitere Ebene nach unten ausgehoben.
  • Das ganze sieht jetzt einem Teich ähnlich. Der mittigste und tiefste Block wird nun durch den Sand Block ersetzt.
  • Auf den Sand kommt der Kaktus; wer nicht warten will bis er wächst, kann weitere zwei Kakteen darüber platzieren.
  • Jetzt fehlt nur noch Wasser, platziert insgesammt 12 Eimer davon an den oberen Stellen.

Und fertig ist sie, die Falle. Wenn ihr die Gegner nun da rein lockt, werden sie von der Strömung an den Kaktus gespült und sterben. Die droppenden Items werden allerdings zerstört.

Achtung: Die Künstliche Intelligenz von Mobs wurde verbessert, weshalb diese meistens nicht mehr auf den Trick hereinfallen.

Anzeige