Immer mehr Menschen nutzen Onlinebanking. Um die Geldtransfers sowie die TAN-Generierung zu sichern werden immer mehr Dienste und Möglichkeiten angeboten. Eines davon ist photoTAN. Wir erklären Dir in diesem Artikel was photoTAN ist und wie Du es nutzen kannst.

Was ist photoTAN? – photoTAN ist ein Verfahren zur Verifizierung von Zahlungen im Online-Banking-Bereich. Um photoTAN zu nutzen benötigt ihr eine stabile Internetverbindung an einem Computer, sowie ein Smartphone mit entsprechender App. Wenn ihr eine Überweisung tätigen möchtet, wird euch am Bildschirm ein farbiger Barcode angezeigt, der von einem Lesegerät, oder eurem Smartphone gescannt wird. Anschließend werden euch auf eurem Scangerät die Überweisungsdaten angezeigt, sowie die TAN, die ihr für das Durchführen der Überweisung eingeben müsst.

Alternative Verfahren wären zum Beispiel pushTAN und smsTAN.

Welche Vorteile bietet photoTAN?

photoTAN bietet euch einige Vorteile. Das TAN-Generierungsverfahren ist:

  • ... leicht zu bedienen.
  • ... mobil und von überall aus durchführbar.
  • ... kostengünstig, da lediglich das eigene Smartphone mit kostenloser App oder ein günstiges Lesegerät benötigt wird.
  • ... relativ sicher, da zwei voneinander unabhängige Geräte genutzt werden und die Daten verschlüsselt werden.
Hanseatic Bank Mobile – App für die GenialCard (lautloses Video).

Welche Banken bieten photoTAN an?

Hier sind einige Banken, die aktuell das photoTAN-Verfahren für ihre Kunden anbieten:

  • Deutsche Bank
  • Commerzbank
  • Comdirect
  • Norisbank
  • 1822direkt
  • Raiffeisenbank

Wie gefährlich ist photoTAN?

Wie auch jedes andere Verfahren, birgt photoTAN trotz alldem noch einige Risiken für den Endnutzer. Wird das Smartphone gestohlen, können zusammen mit den Nutzungsdaten des Verbrauchers Überweisungen durchgeführt werden. Außerdem kann, falls das Smartphone von einem Trojaner infiziert ist, ein Betrüger Überweisungen vornehmen oder sogar umlenken. Daher solltet ihr euer Handy stets sicher aufbewahren und mit mehreren Passwörtern schützen.

Hinweis: Kein Banking-Verfahren ist komplett risikofrei! Trotz der genannten Risiken kann man also von einem relativ sicheren Verfahren sprechen.