Mit Resident Evil 8 bzw. Resident Evill Village erscheint endlich der neueste Ableger der Horror-Serie. Dieser will natürlich ausgekostet werden, doch wie lange ist die Spielzeit und wie sieht es mit Umfang und optionalem Content aus? Wir haben das Spiel durchgespielt und verraten euch alle Infos dazu.

 

Resident Evil Village

Facts 
Resident Evil Village

Die Resident Evil-Spiele ließen sich schon immer relativ schnell durchspielen. Und auch der achte Teil macht hier keine Ausnahme. Bei eurem ersten Spieldurchgang und vor allem dann, wenn ihr alles entdecken wollt, seid ihr dennoch gut beschäftigt. Alle Infos zu Spielzeit, Umfang und Kapitelübersicht geben wir euch im Folgenden.

Spielzeit von Resident Evil 8 Village

Für unseren ersten Durchgang haben wir fast auf die Minute genau 13 Stunden Spielzeit benötigt. Wir haben dabei auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad „Standard“ gespielt. Dabei ist zu beachten, dass wir hierbei alle Areale komplett abgesucht und auch optionale Ziele erledigt haben.

Neben der Story könnt ihr nämlich beispielsweise versteckte Schätze suchen, Tiere Jagen oder optionaler Minibosse besiegen. Wenn ihr nur die Story verfolgt, liegt die Spielzeit wahrscheinlich eher bei 8-10 Stunden.

Resident Evil Village hat allerdings einen hohen Wiederspielwert, da ihr etwa nicht all eure Ausrüstung in einem Durchgang upgraden könnt und weitere Items im New Game Plus freischaltet. Wie die Trophäen und Erfolge von Resident Evil 8 zudem verraten, gibt es ein Achievement, wenn ihr das Spiel unter 3 Stunden abschließt. Die Spieldauer schwankt also je nach Spielweise stark.

Resident Evil: Die ganze Reihe in 681 Sekunden zusammengefasst

Umfang, Inhalte und Kapitelübersicht im Detail (Spoiler!)

Spoilerwarnung: Im Folgenden gehen wir detaillierter auf den Umfang und die genauen Inhalte von Resident Evil Village ein. Ihr solltet erst weiter lesen, wenn ihr das Spiel zumindest 1-mal durchgespielt habt.

In Resident Evil Village gibt es keine Kapitelauswahl oder ähnliches. Ihr solltet euch in regelmäßigen Abständen manuelle Spielstände anlegen, falls ihr später bestimmte Abschnitte wiederholen wollt. Im Spielverlauf müsst ihr die vier Grafen des Dorfes besiegen und euch zum Schluss Mutter Miranda stellen.

Dabei kehrt ihr zwischendurch immer wieder ins Dorf zurück, welches quasi als Knotenpunkt alle Bereiche miteinander verbindet. Grob gliedert sich der Spielverlauf wie folgt:

  • Prolog
  • 1. Aufenthalt im Dorf
  • Schloss mit Boss „Lady Dimitrescu“
  • 2. Aufenthalt im Dorf
  • Haus Beneviento mit Boss „Angie und Donna“
  • 3. Aufenthalt im Dorf
  • Versunkene Siedlung mit Boss „Moreau“
  • 4. Aufenthalt im Dorf
  • Festung und Fabrik mit Boss „Heisenberg“
  • Endboss „Mutter Miranda“

Wie man es aus der Serie kennt, findet ihr im Verlauf verschiedene Schlüssel-Gegenstände, die euch nach und nach Zugang zu neuen Bereichen gewähren. So gibt es dann etwa bei jeder Rückkehr ins Dorf neue Dinge zu entdecken und der Besuch bereits bekannter Abschnitte lohnt sich wieder.

Habt ihr das Spiel das erste Mal abgeschlossen, könnt ihr direkt ins New Game Plus starten. Zudem schaltet ihr den härtesten Schwierigkeitsgrad „Dorf der Schatten“ frei. Hinzu kommen die Herausforderungen und der Boni-Shop. Mit verdienten Punkten aus Herausforderungen könnt ihr im Shop neue Waffen, Modelle und Concept Arts kaufen.

Zudem schaltet ihr mit „Die Söldner“ einen zusätzlichen Spielmodus frei, den es schon in früheren Teilen gab. Hier müsst ihr unter Zeitdruck Feindeswellen besiegen und verdient euch verschiedene Abschlussränge, die euch je nach Leistung weitere Items freischalten.

Wie lange habt ihr für Resident Evil Village benötigt? Schreibt uns eure Spielzeit in die Kommentare!