Samsung Galaxy Note 10 (Plus): Ausschalten & Neustart

Peter Hryciuk 2

Samsung bietet mit dem Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10 Plus zwei neue Smartphones an, die nicht mehr über einen klassischen Powerbutton verfügen. Kann man das Smartphone also nicht mehr ausschalten oder einen Neustart durchführen? Doch – aber man muss wissen wie. GIGA erklärt es euch.

Samsung Galaxy Note 10 (Plus): Ausschalten & Neustart durchführen

Das Ausschalten und Neustarten eines Smartphones kann doch nicht so schwer sein, oder? Tatsächlich ist es beim Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10 Plus nicht so einfach, wie man es bisher kennt. Samsung hat nämlich den Bixby-Button und den Powerbutton vereint. Blöd nur, dass man bei längerem Drücken des Powerbuttons nun Bixby startet – und nicht das Menü, um „Auschalten“, „Neustart“ oder „Notfallmodus“ wählen zu können. Stattdessen hat man zwei Möglichkeiten, um dorthin zu gelangen:

  1. Powerbutton und Leistertaste gleichzeitig drücken
    oder
  2. Schnelleinstellungen öffnen und Powerbutton dort betätigen

Alle Nutzer, die sich das Samsung Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10 Plus kaufen, werden sich also umgewöhnen müssen.

Samsung Galaxy Note 10 Plus kaufen*

Kann man die Belegung des Powerbuttons ändern?

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Top-15-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones

Frank konnte sich bereits einen ersten Eindruck vom Samsung Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10 Plus verschaffen und sagt, dass man in den Einstellungen die Belegung des Powerbuttons verändern kann. Damit soll sich wieder alles so einstellen lassen, dass sich das Smartphone ausschaltet, wenn man den Powerbutton längere Zeit drückt. Wir werden es ausprobieren, wenn unser Testgerät da ist und euch noch vor dem Marktstart genau informieren, wie ihr dabei vorgehen müsst. Im nachfolgenden Video stellen wir euch beide Smartphones vor:

Samsung Galaxy Note 10 (Plus): Das Note für Groß und Klein.

Samsung Galaxy Note 10 (Plus): Vorbild für Galaxy S11

Vieles, was im Galaxy Note 10 Plus umgesetzt wird, dürfte Samsung auch im Galaxy S11 einfließen lassen, beispielsweise den Wegfall der 3,5-mm-Klinkenbuchse oder den falsch belegten Powerbutton mit Bixby. Im Endeffekt ärgert Samsung nur seine treuesten Kunden. Einen Mehrwert hat diese Umbelegung nämlich nicht. Samsung sollte sich einfach von Bixby verabschieden. Der Sprachassistent wurde während der Präsentation des Note 10 nämlich nicht einmal erwähnt. Mit dieser Umbelegung auf den Powerbutton schafft man nur ein Problem, das kein Problem sein sollte. Oder was denkt ihr?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung