Nicht nur Monster, sondern auch so manch hochnäsige Adlige halten Geralt in Toussaint mächtig auf Trab. Dass im Hexer-Auftrag „Das Monster auf Tofu“ nun ein Glummar besiegt, ein Knecht gefunden und eine Liebesaffäre aufgedeckt werden soll, geht selbst dem erfahrenen Hexer zu weit. Wie ihr das Monster aufspürt und eine zerrüttete Ehe beeinflussen könnt, zeigen wir euch in diesem Guide.

 

The Witcher 3: Wild Hunt

Facts 
The Witcher 3: Wild Hunt

Holt euch den Roman zur Hexer-Saga und erfahrt mehr über die Abenteuer von Geralt.

The Witcher 3: Hexer-Auftrag - Das Monster auf Tufo

Während Geralt es in The Witcher 3: Wild Hunt mit starrköpfigen Jarls und Baronen zu tun hatte, begegnet er in Blood and Wine einen arroganten Adligen nach dem anderen. Wie auch im Hexer-Auftrag „Das Monster auf Tufo“, den ihr am Anschlagbrett von Flovive erhaltet. Geht nur wenige Meter gen Norden und erreicht das Tofu-Weingut von Monsieur de Bourbeau. Er erzählt euch, dass etwas unter seinem Haus ist und vor allem Nachts die Erde zum beben bringt. Nehmt den Schlüssel zum Tofu-Keller an und betretet diesen nach 20 Uhr.

Wenn es um eure Belohnung geht, braucht ihr keineswegs knauserig sein. Bourbeau ist ein unverschämter, arroganter und stinkreicher Adliger, weswegen ihr kein schlechtes Gewissen haben braucht, wenn ihr ihm ein bis zwei Kronen mehr abzwackt.

 Glumaar auf einen Blick

Monster Glumaar
Typ Relikte
Stärken Starker Panzer; kräftiger Schlag; wirft Steine um sich; rollt sich zusammen und wirft das Ziel um
Schwächen Samum-BombenReliktenöl; Aard
Loot
  • Durchdrungene Scherbe
  • Glumaar-Haar, -Staub,-Trophäe
  • Großes blaues Mutagen
  • Monsterblut, -haut, -hirn, -knochen, -leber, -panzer, -magen, -zahn
  • Pulverisiertes Monstergewebe
Tofu-Keller:
Empfohlener Spielerlevel 48

Hexer-Auftrag - Spurensuche im Tufo-Keller

  1. Geht den Keller hinunter und findet auf dem Boden, in der Mitte des Raumes, einen zerbrochenen Teller.
  2. Nach der Erschütterung zerstört ihr die beschädigte Wand rechts im Raum. Wählt dafür das Zeichen Aard.
  3. Betretet das Tunnelnetzwerk und wählt an der ersten Abzweigung den rechten Gang.
  4. Setzt eure Hexersinne ein und untersucht die kaputten Kikimora-Eier.
  5. Untersucht das große Loch in der Wand.
  6. Springt links davon den nördlichen Vorsprung hoch und findet im Boden einen Riss.
  7. Im linken Gang lauern Kikimora-Arbeiter und ein Kikimora-Krieger auf euch. Tötet diese mit Hilfe von Igni und Insektoidenöl.
  8. Verbrennt alle restlichen Eier der Kikimora.
  9. Kehrt zu Bourbeau zurück.

Auf der Suche nach Jean-Luc

Wieder an der Oberfläche angekommen, trefft ihr auf Monsieur de Bourbeau und seine – gleichermaßen arrogante – Frau Madame de Bourbeau. Von ihnen erfahrt ihr, dass einer ihrer Knechte verschwunden ist und vor allem Madame sehr über sein Wohlergehen besorgt ist.

  1. Begebt euch zu den angrenzenden Weinfeldern und findet den Ort, wo Jean-Luc das letzte Mal gesehen wurde.
  2. Untersucht den Picknickkorb mit dem harten Brot, die Weinpfütze, die Fläche auf der vorher eine Decke lag und zwei Paar Fußspuren.
  3. Folgt nur den Spuren des Mannes bis zur Höhle.
  4. Steigt den Vorsprung hinab und bekämpft die Riesentausendfüßler. Verwendet hierfür Yrden, um sie festzuhalten.
  5. Die Trümmer links neben dem Eingang, können mit Aard beseitigt werden. So erhaltet ihr die Schatzsuche nach der Bärenschule-Großmeisterrüstung.
  6. Nutzt die Hexersinne und folgt den Klauenspuren auf der rechten Seite der Höhle.
  7. Erreicht ihr die riesige Kammer und das Nest des Glumaars, findet ihr an der linken Wand den Leichnam von Jean-Luc.
  8. Entnehmt ihn frisches Menschenblut und das Silbermedaillon.
  9. Sucht Sewant-Pilze und stellt im Alchemiemenü unter „Quests“ den Glumaar-Köder her.
  10. Verteilt das Elixier an den fünf vorgegebenen Orten.

Der Kampf gegen den Glumaar

Kaum hat der Glumaar den Geruch gewittert, taucht er auch schon auf. Dieser verhält sich genauso wie der Glummar aus dem Arena-Kampf während der Quest „Das Biest von Toussaint“.  Er reagiert auf Geräusche und hat seine empfindlichste Stelle am Bauch.

Damit ihr diesen erreichen könnt, müsst ihr euch so nah wie möglich an eine Wand stellen und mit Aard oder Bomben auf euch aufmerksam machen. Sobald der Glumaar auf euch zurollt, weicht ihr aus und lasst ihn an die Wand krachen. Er fällt somit auf den Rücken, sodass ihr mehrmals mit eurem Schwert auf dem Bauch einschlagen könnt. Wiederholt diesen Vorgang so lange, bis ihr ihn erledigt habt.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
The Witcher 3: Monsternester – Alle 31 Fundorte

Abschluss und Belohnungen

Ist der Glumaar besiegt, nehmt ihr die Trophäe an euch und kehrt zum Tofu-Weingut zurück. Monsieur de Bourbeau befindet sich im Keller und beobachtet die Reparatur der zerstörten Wand. Berichtet ihm, dass der Glumaar tot ist und heimst eure Belohnung ein. Habt ihr das Silbermedaillon eingesammelt, könnt ihr ihm von der Affäre zwischen Jean-Luc und seiner Frau erzählen. Habt ihr das getan, folgt ihr Monsieur und seht zu, wie er seine Frau beschimpft und vom Hof wirft.

Eure Belohnung ist der ausgehandelte Preis für die Beseitigung des Glumaars. Doch wenn ihr im Tunnel unter dem Tofu-Anwesen alle Eier zerstört habt, bekommt ihr 100 Kronen extra. Auch das „Rezept: Färbemittel für lila Rüstung“ kann im Keller links von der Treppe in einer Schatulle gefunden werden.