In The Legend of Zelda: Link’s Awakening warten insgesamt acht Dungeons auf euch. Stopp! Das stimmt nicht: Es gibt noch einen neunten, versteckten Dungeon. Das ist der sogenannte Farbdungeon. Wie ihr ihn meistert und was euch das einbringt, erfahrt ihr in diesem Guide.

Im Video zeigen wir euch den besten Weg zum und durch den Farbdungeon.

Zelda – Link's Awakening: So findet ihr den Farbdungeon.

Wo ist der geheime Farbdungeon in Zelda: Link’s Awakening?

Bevor ihr euch in Link’s Awakening auf den Weg zum Farbdungeon macht, solltet ihr euch einmal kurz in die Bibliothek im Südwesten am Eingang zum Strand einfinden. Habt ihr die Pegasus-Stiefel, rammt ihr in der Bibliothek im Norden den Schrank und schwupps – ein Buch knallt auf den Boden. Der Blick hinein offenbart euch eine Anleitung. Solltet ihr die Pegasus-Stiefel noch nicht haben, ist das auch kein Problem. Hier ist die Anleitung aus dem Buch:

  • schiebt den Grabstein unten rechts nach unten
  • schiebt den Grabstein unten links nach links
  • schiebt den Grabstein oben links nach oben
  • schiebt den Grabstein oben in der Mitte nach rechts
  • schiebt den Grabstein oben rechts nach oben

Wie die Grabsteine schon verraten, befindet sich der Farbdungeon auf dem Friedhof. Für den Weg dorthin braucht ihr auf jeden Fall die Feder – mit dem Kraftarmband ist es jedoch noch leichter. Für alle, die nur eine Feder besitzen: Es geht in den Norden durch den Zauberwald. Lauft ganz durch und an den drei Felsen vor einem Eingang vorbei. Lauft dann weiter zum Haus der Hexe im Süden. Hier könnt ihr über ein Loch springen und schon seid ihr auf dem Friedhof.

Besitzt ihr das Kraftarmband, dann verlasst ihr einfach südöstlich das Mövendorf zur Urunga-Steppe, lauft dort am Teleportstein weiter nach Norden die Leiter hoch. Hier den Stein wegräumen und die Zombies verkloppt, dann steht ihr schon am Eingang zum Friedhof.

Na, kennt ihr alle?

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
The Legend of Zelda: 21 Fakten über Zelda, die du wissen musst

Auf dem Friedhof gilt es nun, Grabsteine zu verschieben. Doch welche? Wer gezählt hat, weiß, dass es genau fünf Grabsteine sein müssen. Die findet ihr in der südöstlichen unteren Ecke. Nun verschiebt ihr die Grabsteine wie oben angegeben und schon öffnet sich am letzten eine Treppe, die in den Boden führt.

So meistert ihr den Farbdungeon

Es geht die Treppe hinunter in einen Vorraum des Farbdungeons. Hier verstellen zwei Charaktere zuerst den Weg und weisen euch daraufhin, dass es nicht möglich ist, den Farbdungeon ohne Zauberpulver zu meistern. Falls euch Zauberpulver fehlt, könnt ihr es bei dem linken Skelett für 100 Rubine nachkaufen. Falls ihr zu wenig Zauberpulver tragen könnt, dann gibt es kleine Teufel, die euch mehr tragen lassen.

Betretet nun den ersten Raum und besiegt die drei Schleimgegner. Dadurch geht die Tür rechts auf. Im nächsten Raum warten vier farbige Schalter auf euch – zwei blaue mit Quadraten und zwei rote mit Kreisen.

Eure Aufgabe in diesem Raum ist es, alle Farbschalter in blau umzuwandeln, sodass überall auch Quadrate zu sehen sind. Schlagt hierzu auf den oberen linken Schalter. Nun ist nur noch er blau und alle anderen sind rot. Da sich immer die danebenliegenden Schalter mitdrehen, müsst ihr jetzt nur noch auf den unteren rechten Schalter hauen und schon sind alle blau.

Dafür erhaltet ihr nun eine Truhe, die den Kompass des Levels enthält. Im Süden des Raums ist eine rissige Wand, die ihr mit einer Bombe aufsprengt. Dahinter verbirgt sich ein Raum mit 140 Rubinen. Geht jetzt nach rechts weiter, in den nächsten Raum. Hier erwartet euch ein fliegender Gegner, der Bomben wirft. Die farbigen Bodenplatten katapultieren euch in die Luft, wechseln dabei die Farbe; beim ersten Berühren von grün zu gelb und beim dritten Mal zu rot. Solltet ihr jetzt noch einmal die Bodenplatte betreten, bricht sie unter Link weg.

Da ihr bislang noch keinen kleinen Schlüssel habt, ignoriert ihr die verschlossene Tür und geht weiter in den nächsten Raum rechts. Hier belauern euch zwei Gegner – einer ist blau, der andere rot. Ein Schlag auf einen der beiden, verwandelt diesen in einen Ball. Den könnt ihr nun entweder aufnehmen und in das entsprechend farbig markierte Loch werfen oder mit einem Schwertschlag dorthin bugsieren.

Welche davon kennt ihr schon?

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
14 geheime Orte in The Legend of Zelda, die du bestimmt verpasst hast

Befinden sich beide im richtigen Loch, erscheint rechts eine Truhe, die den Schnabel aus Stein enthält. Den baut ihr nun in Uhu-Statuen ein, um Rätselhilfen zu bekommen. Einen Raum weiter nach unten, erwarten euch vier Schleimgegner. Sind sie erledigt, öffnen sich die Türen. Betretet nun den Raum links von euch. Hier findet ihr zwei Feinde, eine Schatzkiste und weitere Sprungplatten.

In der Truhe befindet sich ein weiterer kleiner Schlüssel. Ein paar Schritte nach Norden durch die Einbahn-Tür bringt euch wieder in den Raum mit dem fliegenden Gegner. Also wieder schnell nach rechts gehen und dieses Mal weiter nach oben in den nächsten Raum wandern, der im Norden anschließt.

Zwei fliegende, bombenwerfende Gegner und ein paar Sprungplatten zieren den Raum. Geht einfach weiter nach oben durch und ihr landet in einem neuen Raum mit einem Farbschalter-Rätsel. Haut auf den Schalter oben links zweimal und danach den unten rechts einmal und schwupps habt ihr noch einen weiteren kleinen Schlüssel. Führt Link in den nächsten Raum rechts und knüppelt die drei Feinde platt. Für die Tür im Norden benutzt ihr nun einen der Schlüssel.

Jetzt ist der Moment gekommen, für den ihr das Zauberpulver braucht. Denn hinter de Tür verbirgt sich der erste Miniboss. Der ist grün und elektrisch, wie die kleinen Varianten auf Cocolint. Eine Prise Zauberpulver verwandelt den Boss aber in einen blauen Klumpen, den ihr dann beherzt verprügeln könnt. Ist der Boss erledigt, erscheint eine kleine Fee.

So findet und besiegt ihr den Endboss

Im linken Raum danach, schiebt ihr einen der Steine zur Seite, um zur Truhe zu gelangen. Darin befindet sich der Alptraum-Schlüssel für den Endboss des Dungeons. Kehrt nun in den Raum mit einem fliegenden Gegner und den Farbplatten am Anfang des Verlieses zurück. Geht dazu rechts aus dem Raum, dann nach unten, nach links, nach unten, nochmal nach unten, nach links und ihr seid da.

Hier öffnet ihr die nächste Tür mit einem der Schlüssel und steht … einem weiteren Miniboss gegenüber. Der Steingolem ist ganz normal mit dem Schwert verwundbar. Dafür purzeln eine Menge Steine über den Bildschirm, denen ihr ausweichen müsst. Stampft er auf den Boden, solltet ihr springen, da ihr sonst kurz bewegungsunfähig seid. Ist dieser Miniboss ebenfalls besiegt, geht ihr in den linken Raum weiter.

Hier warten wiederum zwei fliegende, bombenwerfende Gegner auf euch und der Boden ist wiederum mit Farbplatten dekoriert. Damit die Türen wieder aufgehen, ist es nicht nötig die beiden Feinde zu töten. In der oberen, linken Ecke steht eine Vase auf einem Schalter, den ihr bestätigt. Dann gehen die Türen auf.

Nach oben kommt ihr durch einen geteilten Raum mit einigen Gegnern. Befördert alle über den Jordan, damit eine Truhe erscheint, in der ihr die Karte des Dungeons findet. Lauft weiter nach rechts und ihr kommt in einen Raum mit vier Löchern und vier Farbgegnern, die ihr wieder zu Bällen schlagt und in den richtigen Löchern versenkt.

Dafür erhaltet ihr wieder einen neuen Schlüssel. Geht wieder zurück in den Raum mit dem Schalter und geht diesmal nach links. Hier wartet ein neues Farbschalter-Rätsel auf euch. Um das zu lösen, schlagt ihr die wie folgt:

  • links in der Mitte
  • rechts in der Mitte
  • unten in der Mitte
  • oben in der Mitte

Jetzt geht die Tür im Norden auf. Dahinter findet ihr vier Gegner, die ihr ohne Probleme zur Strecke bringt. Benutzt einen Schlüssel links an der Tür und schreitet hindurch. Nun müsst ihr nur noch den Kristall bearbeiten, damit die blauen Steine hochfahren und die orangefarbenen im Boden verschwinden. Damit ist der Weg zum Boss frei. Nutzt den Alptraum-Schlüssel und bereitet euch auf den Kampf vor.

Ihr sucht alle Herzteile? Dann schau hier herein.

Bilderstrecke starten(30 Bilder)
Zelda - Link's Awakening: Alle 32 Herzteil-Fundorte

Der Endboss des Farbdungeons heißt Chromaqualle. Um ihn zu besiegen, müsst ihr den Boss in schneller Abfolge achtmal treffen. Mit jedem Treffer bekommt sein Panzer mehr Risse und verfärbt sich. Schlagt ihr auf den Panzer mit Rissen nicht weiter ein, verschwinden diese wieder und der Panzer heilt. Deshalb solltet ihr euch nicht so viel Zeit zwischen den Schlägen lassen. Chromaqualle will euch mit Skeletten und Projektilen davon abhalten, ihn zu besiegen. Schlussendlich habt ihr dem Boss aber den Garaus gemacht.

Lauft nun nach rechts und ihr steht einer großen Fee gegenüber, die euch das Angebot macht, euer Gewand einzufärben. Ihr müsst euch zwischen den Farben Rot oder Blau entscheiden. Rot bringt euch mehr Angriffskraft und blau erhöht die Abwehr. Die Wahl ist nicht fest. Ihr könnt die Elfe später wieder besuchen und euer Gewand in die entsprechend andere Farbe umwandeln lassen. Natürlich könnt ihr auch wieder zur normalen grünen Farbe zurückkehren und auf die Boni verzichten.

Quiz: Wie gut kennst du Assassin's Creed?

Die Assassin's-Creed-Reihe umfasst mittlerweile dutzende Hauptspiele und zahlreiche Ableger. In unserem Quiz kannst du dein Wissen rund um die Meuchelmörderserie von Ubisoft beweisen!