Ab heute bei Aldi: Medion-Notebook Akoya E4254 zum günstigen Preis erhältlich – lohnt sich der Kauf?

Peter Hryciuk

Aldi Süd verkauft ab heute, dem 13. Dezember, mit dem Medion Akoya E4254 wieder ein interessantes Notebook, das mit dem neuen Betriebssystem Windows 10 S ausgestattet ist. Doch es gibt noch mehr Besonderheiten, die das Aldi-Notebook bietet.

Ab heute bei Aldi: Medion-Notebook Akoya E4254 zum günstigen Preis erhältlich – lohnt sich der Kauf?

Aldi-Notebook: Medion Akoya E4254 mit Windows 10 S

Sicheres Windows 10: So versucht uns Microsoft das neue Betriebssystem Windows 10 S schmackhaft zu machen. Im Grunde ist es ganz einfach: Windows 10 mit „S Modus“ verhindert, dass man eigene Programme installieren kann. Es können nur Anwendungen und Spiele aus dem Windows Store heruntergeladen werden. Das hat einen ganz klaren Vorteil: Sicherheit. Der Nachteil liegt aber auf der Hand: Man kann eben keine eigenen Programme installieren und der Windows Store bietet nur einen Bruchteil der unzähligen Windows-Programme. Doch das spielt keine Rolle. Man kann den „S Modus“ dauerhaft verlassen und hat dann normales und vollwertiges Windows 10 Home, mit dem man alles machen kann. Das ist also kein Hindernis, wenn man sich das Aldi-Notebook kaufen möchte.

Das kann Windows 10 S:

Windows 10 S: Alle Neuheiten vom Microsoft-Event.

Medion Akoya E4254 mit 14-Zoll-Display und SSD-Slot

Technisch ist das Aldi-Notebook Medion Akoya E4254 im unteren Bereich angesiedelt. Das 14-Zoll-Display löst mit Full HD auf und dürfte Inhalte scharf darstellen. Als Prozessor kommt der Intel Pentium N5000 Quad-Core zum Einsatz, dem 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher zur Verfügung stehen. Wirklich praktisch ist der Slot zum Erweitern des internen Speichers. In der Preisklasse eigentlich sehr selten zu finden: Medion hat einen m.2-Slot verbaut, in den man einfach eine bis zu 512 GB große SSD einbauen kann. Die gibt es für . Schon hat man das Speicherproblem gelöst und eine schnelle SSD im Notebook. Ansonsten gibt es noch genug Anschlüsse, ein 180-Grad-Scharnier, das man sehr weit aufklappen kann und ein schickes Design aus Aluminium.

Mit einem Gewicht von 1.300 Gramm ist das Medion Akoya E4254 schön leicht und soll mit dem 4-Zellen-Akku immerhin 6 Stunden durchhalten. Anmelden kann man sich am Aldi-Notebook per Fingerabdruck. Dazu wurde ein entsprechender Scanner verbaut, der mit Windows Hello zusammenarbeitet. Insgesamt also ein sehr rundes Paket. Eine zu hohe Leistung darf man bei dem Pentium-Prozessor aber nicht erwarten. Es ist und bleibt ein Einsteiger-Notebook.

Die besten Tipps und Tricks für Windows 10:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Unsere 12 besten Tipps für Windows 10.

Medion Akoya E4254: Preis, Verfügbarkeit und Einschätzung

Das Aldi-Notebook Medion Akoya E4254 ist ab dem 13. Dezember 2018 bei Aldi Süd für 299 Euro im Angebot. Bei dem Preis erhält man auch direkt Office 365  für ein Jahr kostenlos dazu. Außerdem gibt es wie üblich 3 Jahre Garantie. Lohnt sich der Kauf aber?

Grundsätzlich schon, wenn man ein günstiges Windows-Notebook sucht. Windows 10 S ist zwar recht eingeschränkt, der Modus lässt sich aber verlassen, sodass man danach ein vollwertiges Gerät hat. Die einfache Möglichkeit zum Erweitern des Speichers ist ebenfalls sehr praktisch. Zum Vergleich: Das Lenovo IdeaPad 120S ist mit 11,6 Zoll etwas kleiner und hat einen noch schwächeren Prozessor. Mit 350 Euro kostet es aber sogar mehr. Ein normales 14-Zoll-Notebook kostet oft auch mehr und bietet weniger Ausstattung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link