Endlich Nord und Süd zusammen: ALDI liefert – so funktioniert es

Marco Kratzenberg

Einige Artikel könnt ihr bei ALDI mittlerweile nicht mehr direkt mitnehmen, sondern sie werden euch geliefert. Jetzt könnt ihr endlich bei ALDI Nord und ALDI Süd online bestellen und die Ware nach Hause liefern lassen. Wie das funktioniert und was ihr dafür tun müsst, erfahrt ihr bei GIGA.

Anfangs war „ALDI liefert“ noch auf die Filialen von ALDI Süd beschränkt, aber das erfolgreiche Konzept wurde jetzt auch von ALDI Nord übernommen. Von einem Lieferdienst für ausgewählte ALDI-Einkäufe wurde ALDI liefert zu einem Online-Bestell-Service erweitert. In der Regel geht es dabei um besonders hochpreisige oder sperrige Waren.

ALDI liefert - so funktioniert der Service.

Zu den aktuellen ALDI-liefert-Angeboten *

Welche Waren liefert ALDI?

„ALDI liefert“ bringt nicht nur besonders große und sperrige Artikel zum Kunden, sondern teilweise auch einfach nur teurere Artikel. Damit schlägt das Unternehmen zwei Fliegen mit einer Klappe: Es muss nicht jede Filiale große Mengen der Waren lagern und die Kundenzufriedenheit steigt auch, da jeder Kunde seinen Wunschartikel bekommt.

Ein Beispiel für solche Waren ist der Gaming-PC Medion Erazer P66065, den man ausschließlich mit dem Zwischenschritt über „ALDI liefert“ bekommt. Es gibt sogar eine spezielle Webseite mit ALDI-liefert-Angeboten. Da seht ihr Computer, aber auch Kühlschränke, ganze Wohnwände oder Bürosessel. Ob ihr die lieferbaren Artikel von ALDI Süd oder ALDI Nord bestellen wollt, entscheidet ihr selbst auf der Startseite.

Zum Start von ALDI liefert bei ALDI Nord ist dort das Warenangebot noch kleiner, als bei ALDI Süd. Aber die Übereinstimmungen der Artikel deuten darauf hin, dass es schon bald deutschlandweit das selbe Sortiment gibt.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Aldi Prospekt-Check: Lohnen sich die Multimedia-Angebote?

Wie funktioniert „ALDI liefert“?

Grundsätzlich kann jeder den Service nutzen. Allerdings wird mittlerweile bei der Onlinebestellung wieder zwischen den zwei ALDI-Gebieten unterschieden und ihr müsst teilweise eure Postleitzahl eingeben, bevor ein Artikel in den Warenkorb gelegt wird. Generell ist aber ganz Deutschland abgedeckt. Die AGB schließt lediglich einige Gebiete auf Inseln aus. Ihr könnt die Liefergebiete online bei ALDI checken.

Als ALDI liefert nur für das Gebiet Süd verfügbar war, gab es keine Online-Bestellungen. Mit dem Zusammenwachsen von ALDI Nord und ALDI Süd bei diesem Lieferservice hat sich das geändert. Ihr könnt zwar online bestellen oder an der Kasse zahlen, aber irgendwann braucht ihr dann immer einen Internetzugang. Nachfolgend beschreiben wir euch die beiden Bestelloptionen.

Bei ALDI liefert online bestellen - so geht’s:

  1. Bei der Onlinebestellung ruft ihr zuerst die Webseite aldi-liefert.de auf und wählt dort euer zuständiges Liefergebiet, das sich danach richtet, ob ihr im Gebiet von ALDI Nord oder Süd wohnt.
  2. Wenn ihr einen Artikel kaufen wollt, legt ihn in den Warenkorb.
  3. Zur endgültigen Bestellung könnt ihr euch entweder mit bestehenden Kontodaten anmelden, ein neues Konto anlegen oder als Gast einkaufen. In jedem Fall müsst ihr eine Lieferadresse angeben beziehungsweise auswählen.
  4. Die Bezahlung bei einer ALDI-Onlinebestellung erfolgt entweder über Kreditkarte oder PayPal.
  5. Am Ende wird euch die Bestellung per E-Mail bestätigt.
  6. Der Artikel wird euch entweder zugesendet oder - falls sie besonders sperrig und schwer sind – ihr werdet von einer Spedition kontaktiert, um einen Liefertermin zu vereinbaren.

So funktioniert ALDI liefert bei der Bezahlung in der ALDI-Filiale:

Wichtiger Hinweis: So wie es aussieht, ist die Bestellung und Bezahlung von ALDI-liefert-Artikeln an einer ALDI-Kasse nur im Gebiet Süd möglich, während Kunden im Gebiet Nord grundsätzlich online bestellen müssen.

  1. Die Bezahlung an der ALDI-Kasse ist nur bar, mit einer EC-Karte oder über kontaktloses Bezahlen mit dem Handy möglich.
  2. Bei der Zahlung an der Kasse erhaltet ihr – neben dem normalen Kassenzettel – einen Guthaben-Bon, der eine individuelle PIN enthält.
  1. Diese PIN gebt ihr entweder auf der Webseite https://www.aldi-liefert.de/ oder am Telefon Die Telefonnummer steht auf dem Bon.
  2. Danach könnt ihr die Lieferadresse und Kontaktdaten für Nachfragen eingeben.
  3. In manchen Fällen könnt ihr dabei bereits einen gewünschten Liefertermin eingeben, in anderen Fällen werdet ihr deswegen von der Spedition kontaktiert. Teilweise werden Artikel auch als Paket versendet, dann erhaltet ihr per E-Mail einen Link zur Sendungsverfolgung.
  4. Danach erfolgt die Lieferung zu euch nach Hause.

Auch Retouren werden über „ALDI liefert“ abgewickelt. Wenn ihr die Ware zurückgeben wollt, kontaktiert ihr den Lieferanten, der den Artikel kostenlos abholt. Der Kaufpreis wird nach der Prüfung der Ware erstattet.

Nicht eingelöste Guthaben-Bons könnt ihr nur in der Filiale zurückgeben, in der er gekauft wurde. Dort erstattet man euch den Kaufpreis. Eine nachträgliche Stornierung ist nur möglich, wenn der Artikel noch nicht auf dem Weg zu euch ist. Dazu ruft man den Lieferanten an und veranlasst die Stornierung. Bei einem Paket könnt ihr einfach die Annahme verweigern und bekommt anschließend den Betrag erstattet.

Retouren bei „ALDI liefert“

Natürlich könnt ihr die über ALDI liefert bestellte Ware auch zurückgeben, falls sie defekt, fehlerhaft oder einfach nicht das Gewünschte ist. Innerhalb von 60 Tagen nach Erhalt des Artikels könnt ihr ihn kostenlos zurücksenden – ohne Angabe von Gründen!

  • Wenn ihr bei der Bestellung ein Kundenkonto angelegt habt, könnt ihr die Retoure dort veranlassen. Dafür gibt’s in der Bestellübersicht den Button „Retoure“.
  • Falls ihr ohne Kundenkonto als „Gast“ bestellt habt, könnt ihr die „Gastretoure“ nutzen. Dort gebt ihr eure E-Mail-Adresse und die Bestellnummer ein und folgt dann den weiteren Angaben.

Die Rücksendung ist kostenlos und sperrige Güter werden von der Spedition wieder bei euch abgeholt.

eBay Kleinanzeigen, Shpock, Kleiderkreisel, Wish: Wer alte Sachen im Netz verkaufen oder kaufen möchte, hat heute die Qual der Wahl. Seit den Anfangstagen des Internets ist der Markt rasant expandiert und es gibt längst nicht mehr nur eBay. Verratet uns, welchen der zahlreichen Online-Händler ihr bevorzugt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Android: Google verändert, wie Smartphone-Updates installiert werden

    Android: Google verändert, wie Smartphone-Updates installiert werden

    Google hat mit dem Pixel 4 (XL) und Android 10 eine kleine Funktion eingeführt, die uns das Aktualisieren von Android durchaus erleichtern könnte. Andere Hersteller mussten da bislang wieder mal ihre eigene Suppe kochen. Doch die neue Art der Updates könnten auch ungewollte Folgen haben, wie sich zeigt.
    Simon Stich 2
  • Die besten Webcams 2019: Welche USB-Kamera sollte man kaufen?

    Die besten Webcams 2019: Welche USB-Kamera sollte man kaufen?

    Obwohl viele im Alltag mittlerweile Video-Calls über ihre Smartphones tätigen, gibt es immer noch einen Markt für Webcams. Besonders Streaming auf Plattformen wie Twitch hat die Nachfrage erhöht. Aber auch für Videotelefonie mit besserer Qualität sind die kleinen USB-Kameras weiterhin notwendig. GIGA hat für euch eine Auswahl der besten Webcams 2019 für verschiedene Einsatzbereiche getroffen, die einen Blick wert...
    Robert Kägler
* Werbung