Dramatischer Absturz: Dieses Ergebnis bereitet Apple und Google große Sorgen

Florian Matthey 6

Apple und Google haben im vergangenen Jahr massiv an Ansehen verloren – so zumindest das Ergebnis einer Umfrage unter Verbrauchern in den USA. Der wahrscheinlichste Grund ist bei beiden Unternehmen derselbe.

Dramatischer Absturz: Dieses Ergebnis bereitet Apple und Google große Sorgen

Apple und Google verlieren massiv an Ansehen

Apple und Google genießen aktuell zumindest in den USA ein deutlich niedrigeres Ansehen als noch vor einem Jahr. Die Marktforscher von Harris Insights & Analytics haben – wie seit 1999 in jedem Jahr – Verbraucher in den USA bezüglich des Ansehens verschiedener Unternehmen und Marken befragt. Dieses Jahr nahmen 25.800 Verbraucher teil.

Sowohl Apple als auch Google fielen im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurück und sind jetzt weit von den Top 10 entfernt: Apple rutschte von Platz 5 auf Platz 29 ab, Google von Platz 8 auf Platz 28. Die Gewinner sind wiederum Amazon, das seinen ersten Platz behaupten konnte, und der Autohersteller Tesla, der von Platz 9 auf Platz 3 aufsteigt.

Bei der Bewertung spielen Sichtbarkeit und Integrität eine Rolle. Zu letzterem gehören neben der Produktqualität und dem „emotionalen“ Faktor auch Punkte wie soziale Verantwortung, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, die Attraktivität als Arbeitgeber und die Qualität der Unternehmensführung.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Google Pixel 2 XL vs. iPhone 8 Plus: Innovation gegen Langeweile.

Apple und Google: Mangel an bahnbrechenden Neuheiten Grund für Absturz?

Wirtschaftlich stehen sowohl Apple als auch Google außerordentlich gut da, sodass sich der „Absturz“ in der Liste so nicht wirklich erklären lässt. Die Marktforscher meinen, dass beide Unternehmen seit längerer Zeit keine wirklich bahnbrechenden Produkte – wie einst iPhone, iPad, Android, Google Docs oder Google Maps – vorgestellt hätten und deswegen keine große Aufmerksamkeit mehr bekämen.

Fast Company mutmaßt wiederum, dass Negativschlagzeilen um verlangsamter iPhones (bei Apple) und um Fake News (bei Google) eine Rolle gespielt haben könnten. 9to5Mac verweist wiederum zu Recht darauf, dass auch in den vorherigen Jahren nicht dauernd bahnbrechende neue Produkte erschienen.

Interessant ist, dass sich auch ein deutsches Unternehmen in den Top 10 befindet, das man dort wohl nicht erwarten würde – nämlich die Discounterkette Aldi. Aldi Süd betreibt bekanntlich auch in den USA Supermärkte, die dort offenbar ein sehr gutes Image haben. Weit hinten in der Liste befinden sich wegen Negativschlagzeilen Volkswagen (Platz 73) und die Filmschmiede Weinstein Company (Platz 99).

Quelle: Harris Insights & Analytics via Fast Company, 9to5Mac

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link