Endlich: Apple und Samsung schließen nach 7 Jahren Frieden

Florian Matthey 2

Man hätte es nicht mehr für möglich gehalten: Nach mehr als sieben Jahren Streit vor diversen Gerichten in den USA und anderen Ländern haben Apple und Samsung ihren „Patentkrieg“ endlich beendet. Samsung wird wohl jetzt eine saftige Summe an Apple zahlen müssen.

Endlich: Apple und Samsung schließen nach 7 Jahren Frieden

Apple und Samsung einigen sich – nach 500-Millionen-Verurteilung

Der Patentkrieg zwischen Apple und Samsung ist gestern tatsächlich mit einer außergerichtlichen Einigung zu Ende gegangen – nachdem die beiden Unternehmen fast ein ganzes Jahrzehnt Schlachten in diversen Gerichtssälen über mehrere Instanzen hinweg gekämpft haben. Die jüngste Verurteilung Samsungs durch ein US-Gericht zu einer Zahlung von 539 Millionen US-Dollar dürfte den Ausschlag gegeben haben – Samsung hatte zwar erneut Rechtsmittel angekündigt. Wenige Wochen später erfolgte jetzt aber die Einigung.

Apple vs. Samsung als Teil von Steve Jobs‘ „Krieg gegen Android“

In dem Patentkrieg, der einst die wichtigste Front in Steve Jobs‘ „thermonuklearen Krieg“ gegen Android darstellte, ging es in erster Linie um das Design der Hard- und Software der ersten Generationen der Android-Smartphones von Samsung – die dem ersten iPhone tatsächlich sehr ähnlich sahen.

Tim Cook hatte schon früh durchblicken lassen, dass er einer gütlichen Einigung offener gegenübersteht als sein Vorgänger. Offenbar waren aber mehrere Verurteilungen von Samsung nötig, um das koreanische Unternehmen zu einem Einlenken zu bewegen. Ursprünglich sollte Samsung sogar 1 Milliarde US-Dollar an Apple zahlen.

Samsung wird allerdings sicherlich mit seinen lustigen Anti-Apple-Werbespots weitermachen – den aktuellsten seht ihr hier:

Samsung-Werbespot „Moving On“.

Apple vs. Samsung: Keine Details zur Summe bekannt

Unklar ist allerdings, wie hoch die Summe ist, auf die sich Apple und Samsung nun geeinigt haben – aus den Gerichtsdokumenten geht nur hervor, dass eine Einigung erfolgte. Es dürfte aber wohl ein dreistelliger Millionenbetrag unterhalb der genannten 539 Millionen US-Dollar sein. Apple bekommt also einen ordentlichen Batzen Geld aus Südkorea überwiesen – von Jobs‘ einstigem Plan, das „gestohlene Produkt“ Android „zu zerstören“ ist aber letztendlich nicht viel übrig geblieben.

Quelle: MacRumors, 9to5Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link